Sigma DP2Q vs DP2M Teil 1: Rauschverhalten


english_language

Wie vor einigen Tagen versprochen, liefere ich nun den Vergleich des Rauschverhaltens der DP2 Quattro mit der DP2 Merrill nach. Ehe ich dazu übergehe die Ergebnisse zu analysieren, möchte ich zuerst Einiges über die Einstellungen sowohl in den Kameras als auch in SPP und Lightroom sagen. Ich habe keine Fotos mit ISO6400 gemacht, da keine(r) der beiden Kameras/Sensoren brauchbare BQ bei dieser Empfindlichkeit liefert. Die Fotos wurden mit beiden Kameras im M-Modus aufgenommen, um Fehler durch unterschiedliche Belichtungsmessungssysteme auszuschließen und um feststellen zu können ob eine(r) der Kameras/Sensoren ISO-mäßig schummelt. Mit beiden Kameras habe ich jeweils den ISO100-3200 Empfindlichkeitsbereich abgedeckt, wobei ich die ISO3200 X3Fs einmal in Farbe, einmal in SW ganz normal und einmal mit dem Blaukanal-Workflow entwickelt habe. Sowohl Merrill als auch Quattro X3Fs wurden in SPP 6.0.5 entwickelt und als 16bit TIFF exportiert, wobei alle Einstellungen auf 0 waren, außer Schärfe (-2) und Rauschunterdrückung (alle Regler ganz links = RU aus). In Lightroom habe ich nur den Weißabgleich angepasst und die Farben Orange und Gelb etwas rötlicher gemacht, weil alle Merrill-Fotos einen Grünstich hatten. Die Fotos habe ich in voller Größe (Merrill 15MP; Quattro 20MP) auf Flickr hochgeladen. Einfach auf die Fotos klicken, um sie euch auf Flickr in Groß anzuschauen oder sie herunter zu laden. Kommen wir nun zu den Bildern:

Sigma DP2 Quattro VS Merrill Weiterlesen

Sigma Neuigkeiten & Gerüchte: ausgelaufene Objektive und mögliche Nachfolger


english_language

Vor wenigen Tagen hat Sigma-Rumors eine Liste der in letzter Zeit ausgelaufenen Objektive und ihrer potentiellen Nachfolger veröffentlicht. Anders als die Liste, die Anfang Juli gepostet wurde, scheint diese ehr auf Spekulation des SR-Admins als auf konkreten Gerüchten und Insiderinfos zu basieren. Einige der erwähnten Objektive (50-150/2.8 Sports, 70-200/2.8 Sports, 70-300/4-5.6 C, usw.) wurden meines Wissens nach noch auf keiner anderen Gerüchteseite erwähnt. Daher überraschen die vielen Fragezeichen und der übermäßige Gebrauch des Konjunktivs nicht. ;)

Sigma-24-70-f2-DG-OS-HSM Weiterlesen

Fotografiert ihr noch analog?


english_language

Lange Zeit habe ich nicht über die Analogfotografie nachgedacht. Erst als vor vier Wochen darüber berichtet wurde, das einige der größten Hollywood-Studios Kodaks Kinefilm-Geschäft retten wollen, indem sie sich dazu verpflichten in kommenden Jahren fixe Film-Mengen abzukaufen, habe ich wieder angefangen über das gute, alte Medium zu sinnieren. Trotzdem überraschte mich die Meldung, dass der italienische Filmhersteller Ferrania die Produktion wieder aufnehmen möchte. Mir ist klar dass Film längst nicht tot ist. Relativ neue Unternehmen wie Lomo und Impossible Project scheinen gut am Verkauf analoger Kameras und Filme zu verdienen, das sind aber kleine Unternehmen, die sich auf eine Nische spezialisiert haben. Was mich brennend interessiert, ist, wer sind die Leute die heutzutage Film kaufen und die Fujis Filmsparte am Leben erhalten oder Ferrania Hoffnung auf eine profitable Zukunft geben? Fotografiert einer von euch noch analog?

Film

Weiterlesen

Weitere DP2Q Erkenntnisse und viele Katzenfotos


english_language

Nach meinem letzten Blogeintrag über die Quattro hatte ich Zeit um den unter Sigmaianern bekannten SW-Blaukanal-Workflow, die Rauschunterdrückung und die Schärfung in SPP 6.0.5 zu untersuchen. Noch habe ich keine vorzeigbaren Testbilder. Ende der Woche werde ich das Rauschverhalten der DP2Q mit der DP2M vergleichen und bei dieser Gelegenheit einige Fotos hochladen, die meine folgenden Aussagen untermauern werden.

Der SW-Workflow, bei welchem man nur die Information aus dem Blaukanal verwendet, um das Rauschen zu minimieren, ist mit SPP 6.0.5 und Quattro X3Fs definitiv Geschichte. Das Rauschen in den Merrill X3Fs ließ sich durch eine solche Umwandlung ins schwarzweiß um 1-2 Blenden reduzieren. Auf Quattro X3Fs angewandt, zeigt der Workflow keinerlei Wirkung.

Die chroma Rauschunterdrückung scheint in SPP 6.0.5 anders als in 5.5.3 zu funktionieren. Zumindest bis zum mittleren Wert – ich würde sowieso davon abraten noch weiter an der RU-Schraube zu drehen, da andernfalls Fotos zu stark entsättigt werden. Chroma RU hat nicht länger diesen Effekt, den man vom Klarheit-Regler aus Lightroom kennt.

Im letzten Blogeintrag meinte ich noch, dass der Schärferegler in SPP 6.0.5, in Verbindung mit Quattro X3Fs, empfindlicher zu sein scheint. Das kann ich jetzt bestätigen. Stellt man die Schärfe auf -2, wirken Quattro X3Fs deutlich unschärfer als die der Merrills, bei gleichem Schärfe-Wert in SPP 5.5.3. Damit Quattro X3Fs genauso scharf wirken, wie Merrills X3Fs mit -2 Schärfe in 5.5.3, muss man in 6.0.5 einen Schärfe-Wert zwischen -1 und -1,3 einstellen.

Und nun kommen wir zu den neusten Fotos, den Katzenbilder. Diejenigen, die keine Katzenbilder mehr sehen können, sollten am besten nicht runterscrollen. Ich habe euch gewarnt. ;)
Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution) Weiterlesen

Können Menschen Infrarot sehen? Mit spezieller Ernährung schon!


english_language

Das typische menschliche Auge kann Licht im Wellenlängenbereich zwischen 380-700 wahrnehmen. Bekanntlich können Frischwasserfische auch im nahen Infrarotbereich sehen, indem sie Vitamin A2 in den Sehpigment Porphyropsin umwandeln (oder so ähnlich). Science for the Masses, ein Gruppe von Leuten die sich der Open-Source-Wissenschaft verschrieben hat, wollte mit einem Experiment nachweisen, das auch Menschen im nahen IR-Bereich sehen können, falls sie den Konsum von Vitamin A1 verringern und stattdessen mehr Vitamin A2 zu sich nehmen. Im Oktober letzten Jahres hat die Gruppe auf Experiment, einer Crowd-Funding-Plattform für Wissenschaftler und Forscher, eine Aktion gestartet um die dafür notwendigen finanziellen Mittel zu erhalten. Seit zwei Wochen läuft das Experiment und liefert bereits erste Ergebnisse.

20140819_ERG_diagram

Weiterlesen

US-Copyright-Behörde: Affen-Selfies können nicht registriert und urheberrechtlich geschützt werden


english_language

Gerade mal zwei Wochen nach dem Affentheater um das Affen-Selfie, nimmt nun auch die US-Copyright-Behörde in einem 1222-seitigen Dokument (Compendium of US Copyright Office Practices, Third Edition) dazu Stellung. Zur Erinnerung: ein Schopfmakak machte 2011 mit der Kamera des britischen Naturfotografen David Slater das besagte Affen-Selfie, welches unten zu sehen ist. Da das Foto von keinem Menschen aufgenommen wurde und kein Urheberecht der Welt Tiere als Schöpfer vorsieht, erklärte Wikimedia das Foto für Gemeingut, fügte es seiner Commons-Sammlung hinzu und weigerte sich anschließend dem Löschantrag seitens Slater nachzukommen. In seinen letzten Interviews meinte Slater gegen Wikipedia vor Gericht ziehen zu wollen, bevor es aber dazu kommen konnte, veröffentlichte die US-Copyright-Behörde das obige Dokument.

affenselfiebig

 Bildquelle: Wikimedia Commons

© namenloser Schopfmakak (mit Kamera von David Slater)

Weiterlesen

5 Features, die ich als Fotograf sehr begrüßen würde


english_language

Egal ob mit Wi-Fi, immer höheren ISOs oder 4k, in letzter Zeit wirb die Fotoindustrie immer mehr mit Features, die, so habe ich zumindest das Gefühl, am Fotografen vorbei entwickelt sind. Statt diesen Features, die sich um die trendigen Mobile-Geräte und immer höhere Zahlen drehen, würde ich mir fünf Features wünschen, die dem Fotografen in vielen Situationen echten Nutzen bringen würden. Es geht um die folgenden Features:

Weiterlesen

Einige Unterschiede zwischen DP2Q & SPP 6.0.5 und DP2M & SPP 5.5.3


english_language

Ehe ihr euch die süßen Motive anschaut und möglicherweise Diabetes bekommt, möchte ich euch an meinen ersten Erkenntnisse aus dem Vergleich der DP2 Quattro und SPP 6.0.5 mit der DP2M und SPP 5.5.3 teilhaben lassen. ;) Beim Bearbeiten dieser neusten Fotos sind mir die folgenden Unterschiede zwischen den beiden „Kombinationen“ aufgefallen.

Schärfe

Ich weiß nicht ob es am neuen Foveon-Sensor oder an SPP 6.0.5 liegt, aber der Schärfeeindruck ist ein völlig anderer, wenn man den Schärferegler ganz nach links (-2) verstellt. Die Merrill X3Fs habe ich nie nachgeschärft, der SPP-Schärferegler stand bei mir standardmäßig immer ganz links. Wenn man das gleiche mit DP2Q X3Fs in SPP 6.0.5 macht, wirken diese deutlich unschärfer. Ich werde wohl das gleiche Motiv mit beiden Kameras ablichten müssen, um in SPP 6.0.5 den Wert für Schärfe ermitteln zu können, bei dem DP2Q X3Fs genauso scharf aussehen, wie Merrill X3Fs bei völlig ausgestellter Nachschärfung in SPP 5.5.3.

Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution) Weiterlesen

Superakkus aus Hanf


english_language

Lange Zeit galt Graphen als der Rohstoff der Zukunft, der unter anderem auch die Akkutechnologie revolutionieren könnte. Dass die Akkutechnologie im Hinblick auf die Entwicklung den meisten anderen Technologien deutlich hinterher hinkt, sollte mittlerweile jedem aufgefallen sein. Daran werden wir schließlich täglich erinnert, ob beim Aufladen unserer Smartphones oder beim Blick in die Fototasche, in der sich mehrere Ersatzakkus verbergen. Leider ist die Herstellung von Graphen immer noch sehr aufwändig und teuer, wodurch sich Forscher gezwungen sehen nach anderen vielversprechenden Rohstoffen Ausschau zu halten. Einer dieser Alternativrohstoffe ist Hanf.

Akku

Weiterlesen

UV-Aufnahmen der Haut: Tom Leveritts ‘How the Sun Sees You’


english_language

Ob in Form von Fotos oder Videos, Ultraviolettaufnahmen zeigen uns immer einen für unsere Augen unsichtbaren Aspekt der Realität. Der Videomacher Tom Leveritt hat sich bei seinem letzten, unten eingebetteten Video der Aufnahmemethode bedient, um Passanten auf den Zustand ihrer Haut und die Bedeutung von Sonnenschutz und Pflege aufmerksam zu machen. Faszinierend bei How The Sun Sees You sind nicht die fotografischen oder gestalterischen Aspekte, denn das Video geht weder auf die Ausrüstung noch den Aufnahmeprozess ein, sondern die Eigenart der menschlichen Haut zu altern und Schaden zu nehmen, ohne dass dies sofort sichtbar wird. Erst die UV-Aufnahmen zeigen uns ob unsere Haut auf lange Sicht schön bleiben oder schon in wenigen Jahren faltig und mit Sommersprossen übersät sein wird.

© Tom Leveritt

Weiterlesen