Einige Unterschiede zwischen DP2Q & SPP 6.0.5 und DP2M & SPP 5.5.3


Ehe ihr euch die süßen Motive anschaut und möglicherweise Diabetes bekommt, möchte ich euch an meinen ersten Erkenntnisse aus dem Vergleich der DP2 Quattro und SPP 6.0.5 mit der DP2M und SPP 5.5.3 teilhaben lassen. ;) Beim Bearbeiten dieser neusten Fotos sind mir die folgenden Unterschiede zwischen den beiden „Kombinationen“ aufgefallen.

Schärfe

Ich weiß nicht ob es am neuen Foveon-Sensor oder an SPP 6.0.5 liegt, aber der Schärfeeindruck ist ein völlig anderer, wenn man den Schärferegler ganz nach links (-2) verstellt. Die Merrill X3Fs habe ich nie nachgeschärft, der SPP-Schärferegler stand bei mir standardmäßig immer ganz links. Wenn man das gleiche mit DP2Q X3Fs in SPP 6.0.5 macht, wirken diese deutlich unschärfer. Ich werde wohl das gleiche Motiv mit beiden Kameras ablichten müssen, um in SPP 6.0.5 den Wert für Schärfe ermitteln zu können, bei dem DP2Q X3Fs genauso scharf aussehen, wie Merrill X3Fs bei völlig ausgestellter Nachschärfung in SPP 5.5.3.

Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution) Weiterlesen

Superakkus aus Hanf


Lange Zeit galt Graphen als der Rohstoff der Zukunft, der unter anderem auch die Akkutechnologie revolutionieren könnte. Dass die Akkutechnologie im Hinblick auf die Entwicklung den meisten anderen Technologien deutlich hinterher hinkt, sollte mittlerweile jedem aufgefallen sein. Daran werden wir schließlich täglich erinnert, ob beim Aufladen unserer Smartphones oder beim Blick in die Fototasche, in der sich mehrere Ersatzakkus verbergen. Leider ist die Herstellung von Graphen immer noch sehr aufwändig und teuer, wodurch sich Forscher gezwungen sehen nach anderen vielversprechenden Rohstoffen Ausschau zu halten. Einer dieser Alternativrohstoffe ist Hanf.

Akku

Weiterlesen

UV-Aufnahmen der Haut: Tom Leveritts ‘How the Sun Sees You’


Ob in Form von Fotos oder Videos, Ultraviolettaufnahmen zeigen uns immer einen für unsere Augen unsichtbaren Aspekt der Realität. Der Videomacher Tom Leveritt hat sich bei seinem letzten, unten eingebetteten Video der Aufnahmemethode bedient, um Passanten auf den Zustand ihrer Haut und die Bedeutung von Sonnenschutz und Pflege aufmerksam zu machen. Faszinierend bei How The Sun Sees You sind nicht die fotografischen oder gestalterischen Aspekte, denn das Video geht weder auf die Ausrüstung noch den Aufnahmeprozess ein, sondern die Eigenart der menschlichen Haut zu altern und Schaden zu nehmen, ohne dass dies sofort sichtbar wird. Erst die UV-Aufnahmen zeigen uns ob unsere Haut auf lange Sicht schön bleiben oder schon in wenigen Jahren faltig und mit Sommersprossen übersäht sein wird.

© Tom Leveritt

Weiterlesen

Sigma Neuigkeiten & Gerüchte: Vorstellung des 14-24mm f/4 OS zur Photokina, Preis des 24mm f/1.4 Art geleakt


Wie vor etwas mehr als einem Monat berichtet, arbeitet Sigma derzeit an über zehn Objektiven und an Quattro Nachfolgern der SD1 Merrill und der DP Merrills. Von all diesen Objektiven sollen, laut Gerüchten, das 24mm f/1.4 Art und das 85mm f/1.4 Art in der Entwicklung am weitesten fortgeschritten sein. Es wird fest mit einer Ankündigung kurz vor oder zur Photokina gerechnet.

Der Auslöser für meinen damaligen Blogeintrag war diese Liste von Sigma-Rumors mit Wahrscheinlichkeitsangaben zu allen bevorstehenden Objektiven und Kameras. Der SR-Admin erwähnte bei dieser Gelegenheit, dass Sigma an einem Nachfolger des 12-24mm f/3.5-5.6 Ultraweitwinkels für das Kleinbildformat arbeitet. Wie Photo-Rumors jetzt berichtet, soll das UWW-Objektiv zur Photokina vorgestellt werden und $1.199 kosten, aber anders als vom SR-Admin angenommen einen 14-24mm Brennweitenbereich und eine konstante Blende von f/4 haben. Das Objektiv wäre somit direkt gegen das um eine Blende lichtstärkere und um die Hälft teurere Nikkor 14-24mm f/2.8 positioniert. Innerhalb der Canon- und Sony-Systeme wäre es konkurrenzlos.
Sigma-24-70-f2-DG-OS-HSM

Weiterlesen

Überbelichtungs-Paranoia mit der DP2 Quattro


english_language

Ehe man technisch gute Fotos mit einer neuen Kamera machen kann, muss man sich erst mit dieser vertraut machen. Dabei sollte man den eigenen Instinkt folgen, statt auf Meinungen anderer zu hören. Ich habe den Fehler gemacht, den Reviews zu sehr zu glauben – besonders die Behauptungen, dass die Quattro mehr Dynamik in den Schatten dafür aber weniger in den Lichtern als die Merrill hat. Ohne ein Dynamik-Problem bei der ersten Fototour festgestellt zu haben, habe ich bei der zweiten bereits damit angefangen eine Lösung (Unterbelichtung) in meine fotografische Vorgehensweise zu implementieren. Ich glaube die Amis nennen so etwas „solution to a problem that doesn’t exist“. ;) Wie zu erwarten war, erlebte ich beim Bearbeiten der Bilder in SPP eine böse Überraschung. Die Fotos waren grundlos unterbelichtet, auch wenn ich sie um 1 Blende länger belichtet hätte, wären in den meisten Fällen die Spitzlichter nicht ausgebrannt gewesen. Hätte ich die Fotos also genauso belichtet, wie ich es mit den DP Merrills mache, müsste ich nicht um bis zu 1 Blende am Belichtungsregler ziehen und somit das Rauschen verstärken. Tja, die technisch misslungenen Fotos werde ich unter Lehrgeld verbuchen. ;)
Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution) Weiterlesen

Anschaffung eines neuen Monitors steht bevor, welchen kaufen?


english_language

Da mein guter alter Dell 2209WA in die Jahre gekommen ist und genau in der Mitte einen nicht zu übersehnenden toten Pixel hat, steht die Anschaffung eines neuen Monitors bevor. Die Frage ist aber, welchen kaufen? Eins weiß ich bereits, der Dell war für mich groß genug, der neue Monitor sollte also nicht wesentlich größer, und schon gar nicht größer als mein Schreibtisch sein. ;) 24“ sind m.M.n. völlig ausreichend. Da ich Fotos bearbeite sind mir Blickwinkelstabilität und Farbtreue sehr wichtig. Zeit für PC Games habe ich nicht, Reaktionszeit des Panels ist mir daher völlig unwichtig. Ich habe mich bereits im Internet umgeschaut und auf Prad.de durch einige Tests geklickt, bin aber noch weniger schlau als vorher. Seit meinem letzten Monitor-Kauf sind, wie ich leider feststellen musste, so einige Fachbegriffe dazugekommen, besonders im Bereich Hintergrundbeleuchtung (GB-r-LED, RGB-LED, W-LED…). Eigentlich ist mir die zugrundeliegende Technologie des Monitors egal, solange dieser matt ist (auf Glare-Displays bin ich allergisch), eine gute Blickwinkelstabilität und Farbtreue bietet. Ich nehme an, IPS-Panels bieten in dieser Hinsicht immer noch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

Pixelfehler

Weiterlesen

Meine Sigma DP2 Quattro ist angekommen!


english_language

Vor ein paar Tagen ist meine Quattro angekommen und ich hatte bereits Gelegenheit einige Schnappschüsse zu machen. Diese ersten Fotos sind natürlich nichts weltbewegendes, ich wollte einfach ein Gefühl für die Kamera bekommen. Weitere und vor allem bessere Fotos werden sehr bald folgen. Was ich in der Zwischenzeit sagen kann, ist, dass sich die Kamera deutlich schneller als die DP2 Merrill anfühlt. Nach dem Einschalten ist sie schneller schussbereit, der AF arbeitet schneller und zuverlässiger bei schlechtem Licht und die X3Fs wandern zügiger auf die Speicherkarte. Zur Akkulaufzeit kann ich noch nicht viel sagen, da ich nur einmal die beiden Akkus aufladen musste. Das neue Display ist das Highlight der DP2Q. Dank schärferem Panel und hellerer Hintergrundbeleuchtung fällt es einem im prallen Sonnenlicht deutlich leichter die Kamera zu bedienen und die Motive und die aufgenommenen Bilder zu beurteilen. Der Griff fühlt sich in der Hand genauso ungewöhnlich an, wie er auf den Fotos aussieht. Einhändiges Fotografieren ist nicht gerade angenehm, da man wegen dem von der rechten Hand weit entferntem Massenmittelpunkt ständig das Gefühl hat die Kamera würde rausrutschen. Mit der Linken unter dem Objektiv ist die Welt wieder in Ordnung.

Und nun die ersten Fotos von und aus der neuen Kamera. :)
Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution) Weiterlesen

Das Affen-Selfie: eine harte Nuss für das Rechtssystem und die Foto-Community


english_language

Die folgende Geschichte über den berühmte britischen Naturfotografen David Slater und das Affen-Selfie spaltet seit ein paar Tagen die Foto-Community und hat das Potential das Rechtssystem und die gesetzliche Auffassung von Tieren völlig umzukrempeln.

Als Slater 2011 auf der indonesischen Insel Sulawesi war, um Makaken zu fotografieren, ließ er seine Kamera einen Augenblick lang unbeaufsichtigt. Diesen Umstand machte sich ein neugieriges Makaken-Weibchen zu Nutze, schnappte sich die Kamera und machte innerhalb kürzester Zeit einige Hundert Fotos – darunter auch Selfies. Wenig später präsentierte Slater die hervorragenden Bilder der Öffentlichkeit und schilderte in zahlreichen Interviews wie die Fotos genau entstanden sind. Hier findet ihr den damaligen Artikel von The Daily Mail.

Da der Fotograf weder das Foto gemacht noch zu dessen Entstehung direkt beigetragen hat, hat das Wikipedia-Mutterunternehmen Wikimedia das Foto zum Gemeingut erklärt und es zu seiner Commons-Sammlung hinzugefügt. Slater beschwerte sich und verlangte von Wikimedia das Foto aus der Sammlung rauszunehmen, da seiner Meinung nach er der Urheber ist. Da aber ein Affe und nicht Slater die Fotos geschossen hat, weigerte sich Wikimedia dem Löschantrag nachzukommen. Nun möchte Slater dass ein Gericht über die Sache entscheidet.

affenselfiebig

Bildquelle: Wikimedia Commons

© namenloser Schopfmakake (mit Kamera von David Slater)

Weiterlesen

Die Schönheit der Unvollkommenheit: Danny Sanchezs Fotos von unreinen Edelsteinen


english_language

Für gewöhnlich sind Edelsteine umso wertvoller, je reiner sie sind. Nicht jedoch wenn man sich wie Danny Sanchez darauf spezialisiert hat die schönen und den Marktpreis mindernden Einschlüsse abzulichten. Um seine Motive zu finden, besucht Sanchez viele Edelsteinmessen und wählt bewusst die Steine aus, die Händler und Kaufinteressenten links liegen lassen. Für die Letzteren mögen solche unreinen Steine weniger wert oder sogar wertlos sein, für einen Fotografen wie Sanchez ist jeder einzelne ein kleiner Schatz, der nur darauf wartet entdeckt und auf Fotos verewigt zu werden. :)

biotite-in-Topaz© Danny Sanchez
Weiterlesen

Meine 10 besten Makroaufnahmen, die ich ohne ‘echtes’ Makroobjektiv gemacht habe


english_language

Unter einem „echten Makro“ wird üblicherweise ein Objektiv verstanden, welches einen Abbildungsmaßstab von zumindest 1:1 erreichen kann. Objektive die weniger schaffen, darf man nicht „Makro-Objektiv“ nennen – so zumindest lautet die Meinung vieler selbsternannter Foto-Experten in den Foren. Ich persönlich finde dass beim Abbildungsmaßstab oft der gleiche Denkfehler wie beim Bokeh gemacht wird. Im Zweifelsfall nimmt man an das Viel auch viel hilft, was aber oft gar nicht stimmt. In den meisten Fällen sollte man einen Schritt zurück machen um auch den Kontext einfangen zu können. Ein möglichst großer Abbildungsmaßstab ist nur dann von Vorteil, wenn man „Porträts“ von kleinen Käfern machen oder ein schwaches Mikroskop ersetzen möchte. Die meisten 6- und 8-Beiner sind groß genug um einen Abbildungsmaßstab von 1:1 nicht vorauszusetzen. Das Fotografieren solcher Motive bringt weitere Vorteile mit sich: a) es ist leichter den Fokus zu treffen, b) da Abblenden auf f/8-16 so gut wie immer ausreicht, braucht man sich nicht mit komplexen Aufnahme- und Bearbeitungsprozessen (Stichwort Focus-Stacking) auseinandersetzen und c) man kann in vielen Situationen aus der Hand schießen, in denen man mit größeren Abbildungsmaßstäben ein Stativ benutzen müsste.

Die interessanteste Frage in diesem Zusammenhang ist, braucht man unbedingt Ausrüstung die 1:1 abbilden kann? Ich würde sagen nein. Makros, die mir am besten gefallen, habe ich mit „unechten“ Makroobjektiven gemacht. Als optimal hat sich bei mir der Bereich zwischen 1:1,6 und 1:3 herausgestellt. Also genau die Vergrößerungen, die meine DP3 Merrill mit und ohne den Marumi DHG +5 Achromaten erreicht. Unten habe ich Makros reingestellt, die laut dem „Interestingness Algorithmus“ von Flickriver zu meinen zehn besten gehören. Hat der kleinere Abbildungsmaßstab den Fotos geschadet?
Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution) Weiterlesen