LensRentals: Markenübergreifende Reparaturstatistik von Objektiven und Kameras 2012-2013


english_language

Wie in den vorigen zwei Jahren hat Roger Cicala von LensRentals über die Reparaturstatistik von Objektiven und Kameras in seinem Unternehmen gebloggt. LensRentals ist ein US-amerikanisches, auf Objektive, Foto- und Videokameras spezialisiertes, Verleih-Unternehmen. Mit über 12000 Objektiven und Kameras über die das Unternehmen verfügt, und 2000 Reparaturen im Zeitraum Juli 2012 bis Juli 2013, ist die Stichprobe groß genug um stichhaltige Schlüsse ziehen zu können. Man sollte aber nicht den Fehler machen und annehmen, dass Foto-Ausrüstung allgemein so oft versagt. Ein Objektiv bzw. eine Kamera die man nicht alle paar Wochen verschickt, und die man behutsam verwendet und pflegt (was selten der Fall ist, bei fremden Besitztümern), wird nicht so oft „den Geist aufgeben“ wie die bei LensRentals. 😉

broken-lens

© Jack Berglund / ohyeswecam.com

Was anhand der Daten sofort auffällt ist wie empfindlich Objektive von RokiBowYang (hierzulande bekannt als Walimex/Samyang) sind. Obwohl diese Objektive über keinen Autofokus und Bildstabilisator verfügen, sind sie ganz oben auf der Liste. Laut Cicala lassen sich diese Objektive nicht reparieren, sodass jedes defekte Exemplar durch ein neues ersetzt werden muss.

Interessant ist auch, dass nach den Samyangs ausgerechnet die Objektive am häufigsten versagen, denen man das aufgrund ihrer Größe, des Gewichts und ihrem Ansehen nicht zutrauen würde. So führen nach den Samyangs diverse 24-70mm und 70-200mm sämtlicher Hersteller die Liste an. Roger vermutet, dass es an der auf engstem Raum verbauten Technik liegt. Die Defekte haben in den meisten Fällen etwas mit dem Zoom-Mechanismus, der Blendensteuerung, dem AF-Motor und dem Stabi zu tun. Festbrennweiten ohne AF und Stabi (und natürlich ohne Zoom), sollen im Vergleich deutlich länger halten. Ausgenommen Walimex/Samyang, versteht sich. 😉

Ich möchte nicht Rogers Arbeit für mich beanspruchen und seine sämtlichen Erkenntnisse auf Fotogenerell durchkauen. Für weitere Daten, insbesondere bezüglich Reparaturkosten und –dauer, bitte den LensRentals-Blog besuchen und sich den sehr ausführlichen und langen Blog-Artikel von Roger Cicala anschauen.

Es lohnt sich! 🙂

  1. Interessant und gut zu wissen. Ich habe gelegentlich auch schon erwogen , eine Linse zu mieten, aber dann wieder verworfen. Ich benutze sieben Nikkore und drei Sigma, im Gebrauch seit zwei bis sechs Jahren. Ich bin sehr froh, dass sämtliche Objektive, darunter auch Festbrennweiten und ohne VR den teils harten Einsatz gut überlebt haben 🙂

    Antwort

    1. Alle neun Linsen sind ohne VR/OS?

      Antwort

      1. Nein, zwei Linsen mit VR habe ich : ein 18/105 Zoom und ein 200er Tele (beides Nikkore) 🙂 Hier macht VR schon Sinn.
        Die anderen , z.B. Tele 300mm Nikkor, sowie lichtstarke Festbrennweiten und zwei Makrolinsen ( Nikkor 60mm/2.8 ) und Sigma 105mm/2.8 sind ohne VR/ OS .

        Ich liebe schwierige Aufgaben, so arbeite ich im Macrobereich seit einiger Zeit mit Freude ohne Stativ .

      2. Uiiiii, du hast aber einige teure Linsen in deiner Vitrine, Rüdi! 🙂
        Welche 200er und 300er sind das?

        Makro ohne Stativ oder irgendetwas worauf man die Hände anlehnen kann, ist sehr schwierig. Das merke ich jedes Mal wenn ich mit der DP3M Insekten fotografiere. Mit einem Objektiv mit Abbildungsmaßstab 1:1 ist es um einiges schwieriger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: