Hightlights der PMA 2010


Auf der Fotomesse PMA Trade Show 2010 (Photo Marketing Association of America), welche diesmal in Anaheim in Kalifornien vom 21. bis zum 23. Februar stattgefunden hat, haben sich fast alle Größen der Fotobranche getroffen. Lediglich die beiden Riesen Leica und Canon waren auf jener Messe nicht anzutreffen. Trotz allem gibt es eine Vielzahl neue Informationen welche ich hier kurz zusammenfasse:

Während des Pressetages am Samstag kündigte Samsung eine Vielzahl neue Kameras an. Unter anderem wurde dabei ihre  erste wasserdichte Kamera AQ100 angekündigt, die für Wassertiefen bis zu drei Metern geeignet sein soll.

Außerdem wurde die Kompaktkamera EX1 mit einem lichtstarken 3fach-Zoom vorgestellt, das eine Brennweite von 24 bis 72 mm (KB) mit Anfangsblendenöffnungen von F1,8 und F2,4 besitzt. Mit der TL210 und der TL205 präsentierte Samsung des Weiteren zwei neue Kompaktkameras mit einem Dualview-Display, was so viel bedeutet wie, dass eine zusätzlicher Bildschirm an der Vorderseite angebracht ist. Dadurch werden die Selbstporträts noch besser ;-)

Sony kündigt eine neue Kamera an, die “Spiegelreflex-Qualität” mit den Ausmaßen einer Kompakten verbinden soll. Um die Details macht Sony allerdings ein großes Geheimnis. Jene Kamera soll Wechselobjektive unterstützen und dennoch kompakte Ausmaße beibehalten. Die Kamera soll HD-Videos mit 1080p aufnehmen und noch in diesem Jahr erscheinen.

Sigma stellte auf der PMA die beiden Kompaktmodelle DP1x und DP2s vor. Sie bieten wie ihre Vorgänger einen Foveon-X3-Sensor, sollen aber dank neuer Autofokus-Mechanismen schneller sein und präzisere Ergebnisse liefern. Von der Bildgröße her werden 14 Megapixel erreicht, das Objektiv ist eine fixiert mit umgerechnet 28mm Brennweite. Allerdings hat Sigma bislang weder ein geplantes Datum zur Markteinführung noch einen angestrebten Preis für beide Modelle genannt. Außerdem wurden 5 weitere Sigma-Objektive vorgestellt. Des Weiteren soll Sigma die Herstellung eines eigenen digitalen Kompaktkamerasystems mit Wechseloptiken nach dem Vorbild von Micro Four Thirds angekündigt haben.

 

Wenig Neues bot dagegen Nikon. Auf einer riesigen Ausstellungsfläche präsentierten sie u.a. zwei neue Objektive. Das Nikkor 16-35mm F4 VR sowie das Nikkor 24mm F1.4.

Nicht sehr viel Neues gab es auch von Olympus. Einige PEN-Kameras wurden angekündigt. Auch wurden etliche Adapter ausgestellt mit denen Objektive anderer Hersteller an die kleinen Kameras passen.

Weitere Informationen zur PMA findet ihr hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: