Gastbeitrag: Portraitfotografie mit Verena Prinz


Hallo liebe Fotobegeisterte! Schon lange verfolge ich den Fotogenerell Blog und genauso wie Tamara und Beatrice hege ich eine große Leidenschaft für die Fotografie. Es hat mich daher umso mehr gefreut, dass mich die beiden gefragt haben, ob ich denn nicht einen Gastbeitrag verfassen möchte. Nun ja – ich konnte einfach nicht widerstehen und möchte mich kurz vorstellen:

Die Kamera ist seit Kinderjahren mein ständiger Begleiter! Auf meinen Wegen möchte ich mit der Fotografie Momente festhalten, Geschichten erzählen und Raum für Interpretationen lassen. Emotionen festzuhalten hat mich zuerst zur Konzertfotografie gebracht. Nirgendwo anders gilt es, kurze Momente so spannend und aussagekräftig festzuhalten wie hier. Mit der Zeit habe ich meinen Blickwinkel auch in andere Richtungen schweifen lassen und so lasse ich meiner Kreativität bei Reportagen, Landschafts- und Architekturfotografien sowie Makro- und Portraitaufnahmen freien Lauf. Gerade bei der Erstellung von Portraits möchte ich die Personen in ihrer Natürlichkeit bestmöglich ablichten und ihren Charakter zum Ausdruck bringen. Eine angenehme Atmosphäre sowie gute Lichtverhältnisse und viele andere Dinge machen ein schönes Portrait aus. Ich möchte euch nun ein paar Tipps zur Erstellung von schönen Portraits näherbringen:

Für die Erstellung meiner Portraits verwende ich eine Canon 5d Mark 3 und bei den nachfolgenden Bildern das SIGMA 150mm f/2.8 APO MACRO EX DG OS.

Foto_1_Titelfoto

 Die besten Portraitaufnahmen erhält man an einem bewölkten Tag. Es herrscht keine zu starke Sonneneinstrahlung und dennoch kann man beispielsweise mit einem Reflektor das gewünschte Licht auf die Person lenken.

Foto_2

 Ihr fragt euch natürlich auch, was denn die beste Brennweite zum Fotografieren von Portraits ist? Nun ja, ab einer Brennweite von ca. 50mm können Personen fotografiert werden, ohne starke Verzerrungen aufzuweisen. Diese Verzerrungen lassen sich besonders im Gesicht beobachten. Prinzipiell hat so jede/r Fotograf/in eigene Präferenzen. Ich fotografiere gerne mit einer 85mm Brennweite und der 150mm Brennweite (z.B. bei Hochzeiten).

Foto_3

 Zudem lassen sich mit diesen Objektiven nicht nur Personen gekonnt in Szene setzen –auch für Detailaufnahmen sind diese Objektive bestens geeignet. Das 150mm Objektiv erzeugt bei einer eher offenen Blende ein sehr schönes Bokeh und im Gesamtpaket entsteht mit den Portraits und den Detailaufnahmen eine schöne Fotostrecke. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Foto_4

Foto_5

Hab ich Euer Interesse geweckt? Dann schaut doch mal bei mir vorbei auf Facebook: Verena Prinz Photography und auch auf Instagram: Verena Prinz Photography

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s