Fotospaziergang: Nach dem Regen kommt die Sonne


 

Letztens wurde ich bei meiner Fototour vom Regen überrascht. Der graue Himmel hatte es schon angekündigt, trotzdem wollte ich es mir nicht nehmen lassen, mit dem Fahrrad aus der Stadt zu flüchten und am Fluss entlang zu fahren.
Umso schöner war es, als sich herausstellte, dass es sich nur um einen kurzen Wolkenbruch handelte und sich die Sonne sofort nach dem Schauer wieder blicken ließ.

Durch die Wolken und die Sonne, die dazwischen durchblinzelte, entstand ein wunderbares, weiches Licht und ließ die Grüntöne der Pflanzen rund um den Fluss in einem wunderschönen Ton erstrahlen – also perfekt, um die Kamera zu zücken.
Mit meinem Lieblingsobjektiv, dem SIGMA 17-50mm f/2,8 EX DC OS HSM, konnte ich dadurch ein paar schöne Naturaufnahmen machen.
Der minimale Abstand zwischen Objektiv und Objekt beträgt 28mm, dadurch kommt man schon ziemlich nahe an das Motiv heran und hat zudem noch ein gutes Stück Hintergrund am Foto, der das Motiv stimmungsvoll umrahmt. Den Zauber des Regens kann man auch im Nachhinein noch festhalten – anhand von Pfützen am Boden, in denen sich die Wolken spiegeln, oder glitzernden Wassertropfen auf Blättern.

Doch seht euch selbst das Ergebnis an!

Grasperlen Kopie

Pusteblume Kopie

Rosenbeet Kopie

Herzbank Kopie

Grashalme Kopie

 

Posted by Beatrice

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s