Sigma Neuigkeiten & Gerüchte: 30mm f1.4 für mFT / E-Mount, 50-100mm f1.8 für APSC und MC-11-Adapter geleakt, neue SPP-Version und DP-Quattro-Firmwares verfügbar


english_language

Die vor nicht einmal einer Woche vom österreichischen Fotohändler Escher Foto (alias „Sigma Österreich“) „geteasten“ Sigma Objektive wurden heute auf dem japanischen Foto-Blog digicame-info.com geleakt.

Beim „kleinen feinen“, wie es auf Sigma Österreichs Facebook-Seite beschrieben wurde, handelt es sich um die 30mm f/1.4 DC DN Contemporary Festbrennweite für micro 4/3 und Sony E-Mount. Es hat eine dem 30mm f/1.4 Art sehr ähnliche optische Konstruktion (9 Linsen in 7 Gruppen vs. 9 in 8) und soll umgerechnet 400-450 Euro kosten. Unter dem Produktfoto findet ihr alle relevanten Eckdaten.

Sigma-30mm-F1.4-DC-DN-Contemporary-lens

Bildquelle: digicame-info.com

  • Optische Konstruktion: 9 Linsen in 7 Gruppen
  • Blendenlamellen: 9 (abgerundet)
  • Filtergewinde: 52mm
  • AF-Motor: Schrittmotor
  • Naheinstellgrenze: 30cm
  • Innenfokussiert
  • Länge: 73,3mm
  • Durchmesser: 64,8mm
  • Gewicht: 265g
  • Anschlüsse: Sony E und Micro Four Thirds
  • Verfügbarkeit: 18. März 2016
  • UVP in Japan: 51.840 Yen (inkl. USt.) oder nach aktuellem Umrechnungskurs: 420 Euro

Das „scharfe/lichtstarke“ Objektiv entpuppt sich als ein unglaublich lichtstarkes Tele-Zoom für APS-C DSLRs: 50-100mm f/1.8 DC HSM Art! Es handelt sich also um das für Portraitfotografie gedachte Gegenstück zum 18-35mm f/1.8 Art.

Sigma-50-100mm-f1.8-DC-HSM-Art-lens

Bildquelle: digicame-info.com

  • Optische Konstruktion: 21 Linsen in 15 Gruppen (drei FLD Linsen, eine SLD Linse, eine high-refractive-index high-dispersion Linse und drei high refractive index SLD Linsen)
  • Filtergewinde: 82mm
  • Naheinstellgrenze: 95cm
  • Max. Abbildungsmaßstab: 1: 6,7
  • Länge: 170,7mm
  • Durchmesser: 93,5mm
  • Gewicht: 1490g
  • Blendenlamellen: 9 (abgerundet)
  • AF-Motor: neuer “thinned ultrasonic” Motor
  • Innenfokussiert, Innenzoom
  • UVP in Japan: 167.400 Yen (inkl. USt.) oder nach aktuellem Umrechnungskurs: 1.350 Euro
  • Anschlüsse: Canon EF, Nikon F und Sigma SA
  • Verfügbarkeit: 22. April 2016

Sigma soll Photo-Rumors zufolge in den kommenden Wochen auch einen Adapter ankündigen, mit dem Canon-EF- und Sigma-SA-Objektive auf Sony-Kameras mit dem E-Mount adaptiert werden können. So soll der MC-11-Adapter aussehen:

Sigma-MC-11-adapter-Canon-EF-Sigma-SA-Sony-E-mount

Bildquelle: photorumors.com / nofilmschool.com

Zusätzlich zu den beiden Objektiven und dem Adapter hat Sigma heute die Version 6.3.2 von Sigma Photo Pro und neue Firmwares für sämtliche DP Quattro Kameras veröffentlicht. Wie man den Vergleichsbildern auf der Sigma-Global Webseite entnehmen kann, soll vor allem die Farbwiedergabe der Quattros verbessert werden. Dort findet ihr auch die Download-Links zu SPP 6.3.2 und zu den neuen FWs.

Advertisements

21 Gedanken zu „Sigma Neuigkeiten & Gerüchte: 30mm f1.4 für mFT / E-Mount, 50-100mm f1.8 für APSC und MC-11-Adapter geleakt, neue SPP-Version und DP-Quattro-Firmwares verfügbar

  1. JUHUUUUUUUUUU!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ein SA-Emount Adapter!!! Ich hatte mir vor drei Jahren einen selbst gebastelt und war etwas depremiert, da ich ja die Elektronik für die Blende nicht einbauen konnte. So musste ich bei eingeschalteter SD14 die Blende wählen 2. Blendetaste gedrückt halten und gleichzeitig das Objektiv abnehmen. So blieb die Blende „hängen“ und ich kann auch so mit einem nicht aktiven Adapter unterschiedliche Blenden benutzen. Blöd nur, wenn man die Blende mal kurz ändern möchte….
    Und jetzt ist das Ding endlich da!!!!! Ich habe für 2000,- Euro Objektive, und da lohnt sich ein Adapter sicherlich. Ob und wie der Autofokus funktioniert wird sich zeigen, aber den habe ich bisher eh selten an.
    Da benutze ich eigentlich nur den „Augen-Autofokus“ bei der a7r, der ist wirklich Klasse.
    Das 30 1,4 klingt recht spannend, doch mit Adapter hätte ich ja das alte, wenn auch bestimmt schlechtere zur Verfügung
    Ich wünsche mir so sehr noch eine gute Telelinse, nicht so schwer ….und doch lichtstark.. träum

    • Wie gut der AF funktioniert hängt auch von der Kamera, oder besser gesagt vom Vorhandensein von Phasen-AF, ab. Die beste Performance, sowohl in Sachen Geschwindigkeit als auch Zuverlässigkeit, kann man wohl an einer A7rII erwarten.

  2. Was die Entwicklung von Kameras angeht, ist Sigma wirklich sehr langsam. Ich denke, sie haben dort nicht genügend Leute. Der Schwerpunkt liegt halt im Objektivbereich. So habe ich mich vor paar Jahren vom neuen Foveons verabschiedet und versuche mein Glück mit Sony NEX und Co. Das Sigma 30 2.8 DN auf der NEX 3 ist heute noch eine klasse Kombi!

    • Ich hatte die a99 und habe die RX1 sowie A7r ausgiebig getestet, aber gegen meine SD1 stinken die in Sachen Bildqualität einfach ab.

      Habe wirklich Monate lang intensive Tests gemacht und es gab Momente wo die Sony einfach Meilen weit von der Sigma weg war.

      Ich erinnere mich an eine Szene wo bei einem Waldstück mit der Sony jedes grün gleich war, nur in unterschiedlicher Helligkeit, und bei der Sigma jeder Baum einen komplett anderen grün Ton hatte.

      Sigma baut Kameras langsam, aber immer und sicher. Bei Sony weiß niemand ob es morgen einen neuen Mount gibt oder ob sie überhaupt noch Kameras herstellen.

      Und Made in Japan spielt bei Sony auch keine Rolle.

      Sigma verdient mit ihren Kameras nichtmal Geld, die bauen die nur als Anerkennung ihrer loyalen Kundschaft, Sony scheißt auf sowas. Sind die Quartalszahlen schlecht ist der Kunde das letzte was wichtig ist.

      Ist bei den smartphones so, war bei den Laptops so, ist mit dem A-Mount so und wird mit dem E-Mount auch so sein.

      Sigma ist mir da einfach viel sympathischer, und das sage ich nachdem ich Jahre lang mit Sony fotografiert habe (a580, a77, a99) und fast alle G-Linsen hatte (außer das 500mm f/4)

      Wenn die nächsten 5Jahre keine sd1q kommt, auch ok, meine Merrill ist unzerstörbar

      • wow! was würdest du für so eine unzerstörbare funktionierende sd1 haben wollen? Ich hatte mit meinen beiden sd14 leider kein Glück. Die erste hatte sich des öfteren aufgehängt und wurde dann blöderweise geklaut, die zweite hatte zunehmend das unangenehme Magentarauschen. Ich habe das nie wirklich in den Griff bekommen. Sigma ja auch nicht. Aber wenn ich Glück habe, macht sie wirklich klasse Bilder. Nur ab iso 1600 ist Sigma dann wirklich unterlegen. Indoor oder im Wald ohne Stativ und,oder bewegte Objekte hat Sigma gegen die anderen keine Chance.
        Die Sonys sind wirklich anders, aber es sind im wesentlichen die Linsen, die vorne drauf sind, die das Bild machen. Und das Sigma inhouse produziert und manchmal auch gegen den Strom schwimmt, macht die Firma auch sympathisch, da stimme ich zu.

      • wow! was würdest du für so eine unzerstörbare funktionierende sd1 haben wollen? Ich hatte mit meinen beiden sd14 leider kein Glück. Die erste hatte sich des öfteren aufgehängt und wurde dann blöderweise geklaut,

        Das ist natürlich echt blöd.

        die zweite hatte zunehmend das unangenehme Magentarauschen. Ich habe das nie wirklich in den Griff bekommen. Sigma ja auch nicht.

        Ich kann Vamp nur zustimmen, die SD1M ist eine sehr robuste Kamera. Meine funktioniert nach wie vor tadellos.

        Nur ab iso 1600 ist Sigma dann wirklich unterlegen. Indoor oder im Wald ohne Stativ und,oder bewegte Objekte hat Sigma gegen die anderen keine Chance.

        Das stimmt, ich finde das aber nicht weiter schlimm. Jede Kamera stellt einen Kompromiss dar, so auch die SDs/DPs. Foveon-Schärfe bei niedrigen ISOs und gutes Rauschverhalten bei hohen ISOs bietet leider keine Kamera.

  3. Pressemitteilung über MC-11 verwirrend!

    Man könnte meinen dass Sigma geschafft hat einen Adapter zu bauen, welcher durch ausgeklügelte Elektronik es schafft nur 19 neuere Sigma Objektive mit SA oder EF Mount zu unterstützen. Ein Display zeigt dann an, ob das Objektiv unterstütz wird. Wenn nein, dann keine Blendensteuerung?
    Will ich mal positiv denken und gehe davon aus, dass der Adapter auch andere Linsen unterstützt. Denn wer soll sich für 250 Dollar einen Adapter kaufen, wenn der nur einen Bruchteil seiner Objektive unterstützt? Hoffentlich bezieht sich die Aussage nur auf die erweiterte Af Implementierung.

  4. Preispolitik bei Sigma mal wieder unglaulich!!!!!

    Für den Adapter in USA sind 249 Dollar fällig, hier in Deutschland 329 Euro!?!?!???? Das sind (nach jetzigem Kurs) fast 100 Euro mehr!!!! Also über 40 Prozent mehr. Dann wird die SD Quattro wohl wieder unbezahlbare 7000, Euro kosten…..GRRRRR!

    • Preispolitik bei Sigma mal wieder unglaulich!!!!!

      Für den Adapter in USA sind 249 Dollar fällig, hier in Deutschland 329 Euro!?!?!???? Das sind (nach jetzigem Kurs) fast 100 Euro mehr!!!! Also über 40 Prozent mehr. Dann wird die SD Quattro wohl wieder unbezahlbare 7000, Euro kosten…..GRRRRR!

      Das ist nicht nur bei Sigma so. Die Sony RX10II ging in den USA mit einem Preis von $1.300 an den Start. Die UVP bei uns? €1.600! Wieso wir Europäer so viel mehr hinblättern müssen, weich ich nicht.

      • Oh, keine Woche und bei Sigma ist der Preis auf 299 Euro gefallen….
        Jetzt muss nur noch rauskommen, dass alle Sigma Sa Objektive funktionieren, nur nicht der Autofokus. Dann wäre er meiner. Denn ich habe leider keine neuen Sa Objektive.

      • Die UVP ist tatsächlich nach unten korrigiert worden. Mal schauen wie sich der Straßenpreis entwickelt,, sobald der Adapter verfügbar ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s