Animierte Light Paintings: Phōtosgraphé von Lucea Spinelli


english_language

Ich habe in der Vergangenheit mehrmals über Fotografen berichtet, die aus Dutzenden von Fotos kurze animierte Sequenzen, so genannte Cinemagramme, erstellen. Die zwei bekanntesten Fotografen, die sich dieser Form von Fotografie verschrieben haben, stammen aus Frankreich: Julien Douvier erkennt die Schönheit in jeder noch so trivialen Bewegung und versteht es hervorragend diese einzufangen und für den Betrachter sichtbar zu machen. Sein Kollege Romain Laurent ist hingegen ein Entertainer, der die Möglichkeiten des GIF-Dateiformats dazu nutzt, um den Betrachter zu unterhalten. Seine animierten Portraits bringen einen auch an tristen Wintertagen zum Schmunzeln.

Nun möchte ich euch Lucea Spinelli vorstellen, die einen anderen Ansatz als die beiden Franzosen verfolgt. Statt gewöhnlichen Fotos setzt die New Yorkerin mehrere Light Paintings zu einem Cinemagramm zusammen. Es ist schwer genug nur ein derartiges Foto aufzunehmen, da während der langen Belichtung so einiges schiefgehen kann. Für ein einziges Cinemagramm benötigt man jedoch zwanzig bis vierzig solcher Aufnahmen. Und als wäre der Aufwand nicht ohnehin hoch, kombiniert Spinelli in manchen Cinemagrammen Langzeitbelichtung bzw. Light Painting mit Bewegung, wie etwa im letzten mit den zwei Stühlen. Zufälligerweise gefällt mir dieses am besten. 🙂

BellJar © Lucea Spinelli

Isle-650w Swinger-800 The-Conversation-sm© Lucea Spinelli

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s