Back Garden Safari: Wildtierfotos aus dem eigenen Garten von Richard Peters


english_language

Auch wenn euch der Name Richard Peters nicht geläufig sein sollte, habt ihr sicherlich einige seiner Fotos bereits gesehen, denn der britische Fotograf war dieses Jahr in aller Munde, nachdem er zwei der wichtigsten und prestigeträchtigsten Fotowettbewerbe mit Schwerpunkt Wildtierfotografie gewonnen hat. Mit dem Foto „Shadow Walker”, welches ihr unten sehen könnt, wurde er Gesamtsieger beim GDT European Wildlife Photographer of the Year und Sieger in der Kategorie „Urban“ beim Wildlife Photographer of the Year.

Shadow Walker

© Richard Peters

Zugegeben, es kommt nicht oft vor, dass ein Fotograf gleich bei mehreren Wettbewerben abräumt, verblüffender ist jedoch die Tatsache, dass Peters „Shadow Walker“ und viele weitere seiner Fotos im eigenen Hinterhof gemacht hat. Was sich nach im Liegestuhl faulenzen, Piña Coladas trinken und nur darauf warten, dass ein Tier vorbeischaut, anhört, ist in Wirklichkeit jede Menge harter Arbeit. Peters hat ein ganzes Jahr diesem Projekt gewidmet und in dieser Zeit eine steile Lernkurve bezwungen. Heute hat er auf Petapixel einen äußerst lesenswerten Artikel veröffentlicht, in dem er auf diverse Herausforderungen bei seiner Art von Wildtierfotografie eingeht, und darauf, wie man sie bewältigen kann.

Diejenigen, die diesem Meister sprichwörtlich über die Schulter schauen möchten, sollten sich sein 203-seitiges eBook, mit vielen Tipps und How-Tos, zu Gemüte führen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s