Soviet Bus Stops: Christopher Herwig dokumentiert Bushaltestellen in Nachfolgestaaten der Sowjetunion


english_language

Denkt man über interessante Fotomotive nach, so sind Bushaltestellen sicherlich das Letzte, was einem einfällt. Wie jedoch der Fotograf Christopher Herwig vor dreizehn Jahren feststellte, gilt das nicht für die vom Design her abwechslungsreichen und äußerst ungewöhnlichen Bushaltestellen in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion. Diese Motive, mit denen Herwig das erste Mal in 2002, während einer Fahrradtour von London nach Sankt Petersburg, in Berührung kam, sind nun das Thema seines neuesten Fotoprojekts namens „Soviet Bus Stops“.

Um so viele von den Bushaltestellen wie möglich zu dokumentieren, legte Herwig mehr als 28.000 km zurück und besuchte 14 Staaten der ehemaligen Sowjetunion. Auffällig ist, dass je weiter man nach Osten geht, die Bushaltestellen umso bizarrer werden. Am interessantesten finde ich die auf den letzten beiden Fotos abgebildeten Bushaltestellen in Kasachstan und Kirgisistan. 🙂

AbkhaziaGagrajpg

© Christopher Herwig

EstoniaKootsi Kazakhstan-Taraz

KazakhstanCharyn Kyrgyzstan-Karakol-1© Christopher Herwig

„Soviet Bus Stops“ soll am 21. September in Buchform erscheinen. Auf Amazon ist es jetzt schon der „Bestseller Nr. 1“ in der Kategorie „Architektonische Fotografie“. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s