So viel Tinte verschwendet ein Tintenstrahldrucker


english_language

In Diskussionen über den Preis von Druckertinte in einschlägigen Foren wird oft sarkastisch behauptet, dass diese teurer sei als menschliches Blut auf dem Schwarzmarkt. Wie teuer Blut auf dem Schwarzmarkt wirklich ist, weiß ich nicht, es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass Tinte, bei Preisen pro Liter im vierstelligen Eurobereich, zu den teuersten Flüssigkeiten auf der Welt gehört.

Wenn man bedenkt, dass sie eine massenproduzierte Ware ist und dass sie trotzdem 2000, 3000 Euro und mehr pro Liter kosten kann, kommt einem ein edler Tropfen, der mehrere Jahrzehnte im Keller gelagert wurde, gar nicht einmal so teuer vor. Nur wenige Flüssigkeiten sind noch teurer als Druckertinte, und das sind wie schon gesagt edle Weine und manche schwierig herzustellenden Arzneimitteln, wie etwa Gegengifte.

Wirklich traurig macht das Ganze aber die Tatsache, dass die meisten Drucker sehr verschwenderisch mit der kostbaren Flüssigkeit umgehen. Im unten eingefügten Video von Bellevue Fine Art, einem Druckdienstleister aus Seattle, geht es zwar um den professionellen Drucker Epson 9900, jedoch sind weder andere Profi- noch Haushaltsdrucker in dieser Hinsicht besser.


Ja, das habt ihr richtig verstanden, der Drucker zeigt an, dass die 700ml Patrone fast leer sei, obwohl in dieser noch bis zu 150ml Tinte enthalten ist. Bei einem Preis von €220 für die 700ml Patrone, sind das €50 bzw. €550, für das ganze Set bestehend aus 11 Patronen, die einem der Drucker einfach so aus der Tasche zieht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s