Hunde und ihre Geschichten


english_language

Wenn man Hunde fotografiert, wird einem nie langweilig. Die pelzigen Energiebündel sind nie zu müde um zu spielen oder Unruhe zu stiften. Dieser kleine Sheltie Mischling(?) hat minutenlang verzweifelt versucht in das Spielzeug-Geschäft reinzukommen. Zuerst durch das Hoftor, dann durch die Eingangstür zum Geschäft.
Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)

Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Darin befand sich sein kleiner Kumpel, der anscheinend eingesperrt war. Der Ladenbesitzer war nicht da, er muss wohl in der Mittagspause gewesen sein.
Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)

Etwas später liefen, oder besser gesagt rannten mir diese zwei Spielkameraden über den Weg. Jedes Mal als ich mich hingekniet oder gebückt habe, um Fotos zu machen, hörte einer der beiden auf zu spielen und kam angerannt um mit der feuchten Nase die vordere Linse des Objektivs zu beschnuppern. Es wird immer behauptet dass Sport und Vögel im Flug der AF-Härtetest schlechthin sind. Ich bin jedoch der Meinung dass herumtollende Hunde in dieser Hinsicht konkurrenzlos sind. Der Ausschuss war dementsprechend hoch.

Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)

Auf dem Weg nach Hause wurde ich auf zwei Katzen aufmerksam.
Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution) Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)

Während ich minutenlang versucht habe, die scheuen Models zu überreden beim Fotoshooting mitzumachen, hat mich ein Hundebesitzer bemerkt und mich gebeten seinen wunderschönen Labrador Retriever abzulichten. Als er nur ein Jahr alt war, hat sich „Marley“- der nach dem Labrador im Film Marley & Ich benannt wurde – in den Schuppen eingeschlichen und dort Frostschutzmittel getrunken, ohne das der Besitzer es gemerkt hätte. Am darauffolgenden Tag wurde er schwer krank. Der Besitzer ließ alles stehen und liegen und brachte Marley zum Tierarzt, der aus den Symptomen nicht schlau werden konnte. Von einem Bekannten bekam er den Tipp Marley in eine Tierklinik, in Kragujevac, zu fahren. Der dortige Tierarzt stellte sofort die richtige Diagnose und verabreichte Marley Gegengift. Der Labrador erholte sich in Windeseile. Er ist mittlerweile drei Jahre alt, gesund und sieht stark wie ein Stier aus. 🙂
Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP2 Quattro (volle Auflösung - full resolution)

Weitere Fotos, die ich mit der Sigma DP2 Quattro gemacht habe, findet ihr auf Pinterest und Flickr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: