FrankenCamera: 18-Jähriger ‚digitalisiert‘ eine alte Konica Auto S3 Analogkamera


english_language

Ich liebe einfach interessante DIY-Projekte, sicherlich gerade deswegen weil ich basteltechnisch gänzlich unbegabt bin. Alles was mehr als ein bisschen Isolierband und eine Schere voraussetzt, ist für mich bereits zu kompliziert. Daher freue ich mich wie ein kleines Kind, wenn ich begabten und ambitionierten Bastlern über die Schulter schauen darf…zumindest virtuell. Die aktuellste DIY-Geschichte dreht sich um den 18-jährigen Ollie Baker, der seine NEX5 zerlegt hat, um ihre Innereien in eine alte Konica Auto S3 Messsucherkamera einzubauen.

cropped-cropped-15-camera-front1

© Ollie Baker

Wie ihr euch vorstellen könnt, ist das alles andere als ein triviales Unterfangen. Zuerst muss die Digicam zerlegt und die Teile identifiziert werden, die für das Funktionieren dieser unbedingt erforderlich sind.

10-wiring1

© Ollie Baker

Als nächstes muss das alte Rückteil der Analogen abmontiert und ein Neues konzipiert und 3D geprintet werden, um Platz für die digitalen Teile in der neuen Frankenstein-Kamera zu schaffen.

cad 11-sp-front-and-back

© Ollie Baker

Das Digirückteil, mit dem Sensor, LCD und anderen Komponenten, muss an den analogen Auslöseknopf angeschlossen werden, damit der Sensor synchron mit dem Zentralverschluss im Objektiv der Auto S3 auslösen kann.

2-trigger1

© Ollie Baker

Zum Schluss muss man alles zusammenbauen, was schwieriger ist, als man meinen würde. Bei meinen Bastelversuchen musste ich immer wieder feststellen, dass es überschussige Teile gibt. 😉 Ach ja, da das Bild auf einen APS-C-Sensor statt auf Kleinbild-Film projiziert wird, müssen Objektiv und Messsucher justiert werden.

13-open

14-camera-back 16-photo-taken1

© Ollie Baker

Die Fotos, die die Kamera imstande ist einzufangen, können sich sehen lassen. Hier sind zwei Beispielbilder:

SONY DSC SONY DSC

© Ollie Baker

Wie die Kamera aussieht und funktioniert, wird in den folgenden zwei Videos demonstriert.

Weitere Infos findet ihr auf Ollie Bakers FrankenCamera-Blog.

Advertisements

2 Gedanken zu „FrankenCamera: 18-Jähriger ‚digitalisiert‘ eine alte Konica Auto S3 Analogkamera

    • Aah, ja. Der Junge muss ja eine Menge Freizeit haben 🙂 und einen 3D-Drucker und … viel Unternehmungsgeist.

      Einen 3D-Drucker hat er nicht, er hat es drucken lassen. Sogar zwei Mal, weil der erste Entwurf doch nicht gepasst hat. Eine Menge Freizeit hat er zumindest bis Anfang Oktober. Dann geht sein Studium los. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s