Die Schönheit der Unvollkommenheit: Danny Sanchezs Fotos von unreinen Edelsteinen


english_language

Für gewöhnlich sind Edelsteine umso wertvoller, je reiner sie sind. Nicht jedoch wenn man sich wie Danny Sanchez darauf spezialisiert hat die schönen und den Marktpreis mindernden Einschlüsse abzulichten. Um seine Motive zu finden, besucht Sanchez viele Edelsteinmessen und wählt bewusst die Steine aus, die Händler und Kaufinteressenten links liegen lassen. Für die Letzteren mögen solche unreinen Steine weniger wert oder sogar wertlos sein, für einen Fotografen wie Sanchez ist jeder einzelne ein kleiner Schatz, der nur darauf wartet entdeckt und auf Fotos verewigt zu werden. 🙂

biotite-in-Topaz© Danny Sanchez

muscovite-in-quartz-mm negative-pyramid-in-spinel-mm negative-spears-in-quartz-02-mm petroleum-in-quartz-01-mm pyrite-in-quartz-mm

© Danny Sanchez

Solche Bilder setzen teure und leistungsfähige Ausrüstung, viel Zeit und eine Menge Fleißarbeit voraus. Versuche mit gewöhnlichen Makroobjektiven, Stativen und ohne Focus-Stacking solche Ergebnisse zu erzielen sind von vornherein zum Scheitern verurteilt. Im folgenden Zitat geht der Fotograf kurz auf den Aufnahmeprozess ein:

In microscopy there is little to no depth of field. For photomicrography, this presents tremendous difficulty. Luckily, there are some very helpful mechanisms to help with this problem.

Before anything else – lighting, lighting, lighting. Three continuous light sources, each with their own dual fiber optic light pipes, give me 6 finely focused, intensely bright “light guides”.

A motorized stepping rig. Macro photographers are familiar with linear focusing rigs – this is just a vertical version that can hold a lot more weight. With this, I move 0.025mm at a time and take a photo until I’ve covered the depth I’m looking for. That can be up to 150 photos but usually it’s around 80. Those of you who like math, 80 photos at 0.025mm steps is 2mm depth of field.

Stacking software. Specialized software that will take these 80+ images and render depth. I use Helicon Focus, but there are several fantastic options.

Wer sprichwörtlich Blut geleckt hat und weitere Fotos sehen möchte, sollte einen Blick auf Dany Sanchezs Webseite werfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: