Genial: Marty Cooper verbindet Fotografie und Zeichnerei in seinem Stop-Motion-Zeichentrickfilm


english_language

Im Internet kann man in Bezug auf Fotografie Tag täglich interessante, faszinierende, lustige und bizarre Sachen finden. Ich muss aber zugeben, dass ich mich nicht erinnern kann je etwas wie den unten eingebetteten Stop-Motion-Zeichentrickfilm von Marty Cooper gesehen zu habe. Das Ganze sieht von der technischen Qualität her (die einzelnen Bilder wurden ja mit einem iPhone aufgenommen…) sehr schlicht aus, ich garantiere euch aber, dass euch das Video ein Lächeln aufs Gesicht zaubern wird. Es ist wirklich unglaublich, was man mit einfachsten Mitteln (irgendeine Kamera, durchsichtige Folie fürs Zeichnen und Marker…) machen kann, wenn man ausgesprochen talentiert und kreativ ist. Manchmal vergisst man das, wenn man sich zu sehr auf Technik und Ausrüstung konzentriert. 😉


Wie werden solche Animationen gemacht? Das Stichwort hier heißt Cel, vom engl. Celluloid, was für einzelne auf durchsichtiger Folie gezeichnete Animationsphasen steht. Lest euch bitte den verlinkten Wikipedia-Artikel durch. Hinter einem solchen Kurzfilm steckt viel mehr Arbeit als man vermuten würde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s