Tipp: Lukas Holas‘ Tierportraits in Schwarzweiß


english_language

Als ich seine Tierportraits neulich gesehen habe, erinnerten sie mich sofort an Nick Brandt, der einer meiner Lieblingsfotografen ist, und seine zeitlos schönen Schwarzweißsaufnahmen von Afrikas Wildtieren. Die Ähnlichkeit entspringt Holas‘ Fähigkeit sie majestätisch aussehen zu lassen, für die auch Brandt berühmt ist. Im Gegensatz zum Letzteren hat laut Trend Hunter der tschechische Fotograf und Grafikdesigner seine Fotos nicht in der Wildnis, sondern vor Ort, in einem Zoo, aufgenommen und den Hintergrund naher nachbelichtet um sie wie in einem Studio aufgenommen aussehen zu lassen. Dieser letzte Teil, die Kenntnis dass es keine im Freien lebenden Wildtiere sind, trübt mir etwas den Spaß an den wunderschönen Bildern.

zooportrait1

© Lukas Holas

zooportrait3 zooportrait6 zooportrait11 zooportrait12

© Lukas Holas

Einerseits finde ich für Zoo-Aufnahmen die Wirkung dieser Fotos erstaunlich gut, andererseits fühle ich mich ein bisschen schuldig, weil sie mir so gut gefallen.

  1. Hmm.. Ist schon ein schwieriges Thema. Ich halte an sich nicht viel von Zoos, gehe aber trotzdem gelegentlich hin um Tiere zu fotografieren. Bei einigen Arten hat man als Otto Normalverbraucher leider nur schlechte Chancen sie in freier Wildnis zu fotografieren, ich könnte mir einen Trip nach Afrika zumindest nicht eben mal so leisten. In einigen Fällen können Zoos sogar sinnvoll sein, wenn sie zu der Erhaltung bedrohter Tierarten beitragen. Damit schließe ich natürlich diese Zoos aus, die sehr.. hmm.. spezielle Käfige und Anlagen haben. Sowas gibts leider auch zu oft.
    Trotzalledem sind die Fotos von Holas erstklassig, ich denke so etwas muss man mit Zoobildern erstmal schaffen. Okay, ist ein großer Part EBV dabei – aber das Ergebnis ist wirklich gut… schwieriges Thema.

    Antwort

    1. In einigen Fällen können Zoos sogar sinnvoll sein, wenn sie zu der Erhaltung bedrohter Tierarten beitragen.

      Da hast du natürlich recht, das ist ein gute Argument.

      Trotzalledem sind die Fotos von Holas erstklassig, ich denke so etwas muss man mit Zoobildern erstmal schaffen. Okay, ist ein großer Part EBV dabei – aber das Ergebnis ist wirklich gut…

      Ja, die Fotos sind wirklich gut. Deshalb wollte ich den Fotografen auf meinem Blog vorstellen. 🙂

      Antwort

  2. Hallo liebe Fotofreunde,

    lese hier fleissig eure Tipps sowie die Grundlagen. Ich bin Hobbyfotograf (auf Animals ausgerichtet). Bisher war ich immer von Farbbilder angetan. Das ist im letzten Jahr anders geworden. Heute möchte ich auch meine Bilder in SW darstellen. Habe darüber im Netz viel gelesen und wirklich gute Seiten und Bücher dazu gefunden. Ein Foto bei Google brachte mich auf eure Seite. Bin beeindruckt. Genau so stelle ich mir meine Fotos in SW vor. Aber eine Frage die mir im Weg steht: Wie stellt ihr die Fotos wie oben frei? Ich selbst stelle auch frei (mit mässigen bis guten Ergebnissen), benutze verschiedene Techniken. Der Link soll das mal deutlich machen:
    http://view.stern.de/de/rubriken/tiere/jungfernkranich-original-1869510.html?u=89513

    mfg Mike

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: