Fotoausrüstung: Tops und Flops des Jahres 2013


english_language

Vor einigen Jahren, als das Geschäft mit der Fotoausrüstung noch blendend lief, war es üblich Features, die technisch leicht zu realisieren wären, wegzulassen und Kameras so künstlich zu beschneiden. Man machte das um preislich höher positionierte Modelle nicht zu „kannibalisieren“ oder um genug Neuerungen für ein Nachfolgemodell übrig zu lassen. In manchen Fällen war die nötige Hardware bereits an Bord, es fehlte lediglich die Software bzw. die richtige Firmware. An den vielen Features, die mittels Magic Lantern Firmwares auf Canon DSLRs freigeschaltet werden können, sieht man das eindrucksvoll. Derzeit wirkt es auf mich eher so, als würden so gut wie alle Hersteller ihr Bestes geben, um nicht auf der Strecke zu bleiben. Ich habe das Gefühl dass in 2013, aufgrund schlechter Marktlage und ungewisser Zukunft, so viele interessante Kameras und Objektive wie noch nie vorgestellt wurden. Deswegen ist es schwer ein Objektiv oder eine Kamera zum/zur interessantesten des Jahres zu küren. Zum Glück muss ich das gar nicht, denn die Jungs von The Camera Store haben es bereits getan. 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: