Erfahrungsbericht: Sigma DP3M und Marumi +5


english_language

Ich hab bisher immer nur Erfahrungsberichte zu einzelnen Objektiven und Kameras verfasst. Mit dem Marumi DHG 200 drauf verwandelt sich die DP3M von einem Werkzeug für Portraits, Details und Nahaufnahmen zu einer waschechten Makro-Kamera, sodass man den Achromaten und die Merrill als ein völlig neues Ganzes betrachten muss. Ich werde bei dieser Gelegenheit also nicht näher auf die DP3M ohne den Marumi eingehen, das habe ich bei meinem Erfahrungsbericht bereits getan. Hier geht es um Makro, und zwar mit dem Achromaten.

Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Die DP3M ohne die Vorsatzlinse erreicht einen Abbildungsmaßstab von 1:3. Während dass für größere Schmetterlinge ausreichend ist, reicht diese Vergrößerungsleistung nicht aus, um mittelgroße Spinnen, Wespen, Bienen und kleinere Käfer (Marienkäfer z.B.) formatfüllend bzw. groß genug aufs Bild zu bekommen.
UnbenanntUnbenannt

Mit dem Marumi drauf vergrößert sich der Abbildungsmaßstab auf 1:1,6. Damit lassen sich Ergebnisse erzielen, die fast an eine DSLR-Kamera mit einem Makro-Objektiv drauf herankommen. Wie sieht der Unterschied zwischen 1:3 und 1:1,6 genau aus? Nehmen wir eine 10-Cent-Münze als Beispiel:
Sigma DP3 MerrillSigma DP3 Merrill & Marumi +5

Es muss erwähnt werden, dass weder mit der DP3M und dem Marumi, noch mit einer DSLR und einem Makro-Objektiv mit Abbildungsmaßstab 1:1 kleine Spinnen (Springspinne z.B.) oder Marienkäfer formatfüllend abgebildet werden können. Für solche Motive braucht man umständlichere, teurere und größere Lösungen. In Frage kommen Zwischenringe, wobei man damit Lichtstärke und diverse Features der Kamera opfert, Objektive in Retrostellung, usw. Nichts davon kommt aber an die Einfachheit, die kleine Größe und das geringe Gewicht der DP3M mit dem Marumi auch nur annähernd heran. Die Merrill und den Marumi kann man wirklich jederzeit und überall mitnehmen, und sobald man einen interessanten Käfer bemerkt hat aus der Jacken- oder Fototasche herausholen. Man kann auch aus der Hand fotografieren, wobei das natürlich schwierig ist und für viel Ausschuss sorgt. Bedeutend besser geht es wenn man die Hände bzw. die Kamera an irgendetwas anlehnen oder ein Stativ benutzt kann.

Ich gehe immer so vor, dass ich auf manuellen Fokus umstelle, die Bildschirmlupe einschalte, auf Naheinstellgrenze vorfokusiere und die Kamera nach vorne bzw. nach hinten bewege, bis die Schärfe stimmt. Da ich nie eine reine Makro-Tour einlege, bleibt das Stativ zuhause. Es ist groß, schwer, und entschleunigt viel zu sehr, so dass es das ganze Konzept von Makrofotografie mit einer kleinen, leichten Kompaktkamera ad absurdum führt. Mir ist es doch lieber mehrere Aufnahmen von jedem Motiv zu machen, um auf der sicheren Seite zu sein, und später am PC die fehlfokusierten Fotos zu löschen.

Trotz meinem recht ungewöhnlichen Workflow können sich die Ergebnisse, wie ich finde, sehn lassen. 🙂

Fazit:

Der Marumi ist ein kleines und günstiges Add-On, welches die DP3M zu einer viel fähigeren Makro-Kamera verwandelt. Die hervorragende Bildqualität der Kamera wird, s weit ich das beurteilen kann, durch den Achromaten nicht negativ beeinflusst. Bei einem Preis von nicht mal €50 (so viel hat mich der Marumi +5 mit 52mm Fassung gekostet) kann man m.M.n. nichts falsch machen. 🙂

(Die meisten Fotos sind in voller Auflösung auf Flickr verfügbar)
Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5 (volle Auflösung - full resolution)Sigma DP3 Merrill & Marumi +5Sigma DP3 Merrill & Marumi +5

Weitere DP3M-Fotos findet ihr auf Pinterest oder im Flickr-Album.

26 Gedanken zu „Erfahrungsbericht: Sigma DP3M und Marumi +5

  1. Wo bekommst du nur immer die Insekten her 😉 da werd ich ja richtig neidisch 😀 ich bin so ein Trampel das bei mir alles in 1km Entfernung schon vorgewarnt ist 😀

    > Für solche Motive braucht man umständlichere, teurere und größere Lösungen.

    Oder man Croppt 😛 wer nur Bildschirmfüllende Bilder haben möchte (wie ich), der hat da bei jeder gängigen Kamera heut zu tage mächtig Potenzial zum croppen und das spart einiges an Euronen und die Abbildungsleistung ist (bei einem guten Objektiv) hervorragend, bzw. besser als mit optischen Hilfsmitteln wie Zwischenringen o.ä.

    • „Wo bekommst du nur immer die Insekten her 😉 da werd ich ja richtig neidisch 😀 ich bin so ein Trampel das bei mir alles in 1km Entfernung schon vorgewarnt ist :D“

      Die guten Bilder von Insekten sind 1, 2 Wochen alt. Seitdem war es teilweise so kalt, dass ich keine finden konnte. Gestern war es zur Abwechslung etwas wärmer (29 Grad), doch heute sind es wieder 17. 😦
      Leider hatte ich gestern nicht so viel Zeit, sodass ich nur die zwei Bilder von Marienkäfern machen konnte.

      „Oder man Croppt“
      Naja, nicht jeder mag das, Croppen verringert die Auflösung. Ich weiß jetzt nicht aus dem Kopf, aber um von 1:3 auf 1:1,6 Abbildungsmaßstab zu kommen, müsste ich wohl 2/3 wegschneiden. Da bleiben dann nur 5MP übrig. Da ist mir ein Achromat und schmalere Tiefenschärfe lieber. 😉

  2. Ich hätte mir das Bild etwas schärfer gewünscht 😉 aber dafür das es „nur“ ein 300 € Tamron 70-300 war darf ich mich wohl nicht beschweren 😛

    Das Problem ist das Lichtstarke Objektive >300mm unbezahlbar sind :/ da landet man immer im 4 Stelligen bereich und je nach Lichtstärke auch sehr schnell im fünf-stelligen.

    In groß und 24 Megapixel wäre das natürlich noch viel besser, keine Frage. Croppen ist nur ein Kompromiss.

    Aber ich kenn Leute die sich dann ein 800mm f/8 Spiegeltele vor die Kamera hängen wo Bilder rauskommen die weit schlechter sind als die aus meinem 300mm Tamron nach dem Croppen.

    Gute Tele Objektive sind nunmal sündhaft teuer und wer sich kein gutes Tele-Objektiv leisten kann ist mit croppen auf jeden Fall besser dran als sich so ein Schrott wie das 800mm f/8 vor den Sensor zu kleben wo man am ende noch 4 Megapixel oder so raus bekommt.

    Makro Objektive sind da zum glück nicht ganz so teuer aber so ein 180mm Macro von Sigma hat schon ein gutes Gewicht + gute Größe.

    Ich denke man muss da einfach den besten Kompromiss aus allem finden.

    Bisschen hiervon, bisschen davon, die Mischung machts, nur Croppen ist keine Lösung.

    • Ich denke, mit besserer Sensor-Technologie werden sich kleinere Formate im Tele-Bereich durchsetzen. Schon mal gesehen was mit einer Nikon 1, dem FT1 Adapter und einem Nikkor Tele möglich ist? Aus einem 70-300mm wird durch den 2,7 Crop-Faktor ein 190-810mm.

  3. Mich begeistern Deine Bilder und vor allem auch die Kamera… das wäre was für mich auf die Dauer, leicht, einfach ..fertig!
    Hab selber eine Canon PowerShot G15 und komme mit ihr ganz gut zurecht, aber solche Bilder bekomme ich nicht hin.
    LG, Petra

    • Vielen Dank Petra! 🙂
      Die DP3M ist eine gute, aber recht spezielle Kamera. Sie ist definitiv kein Allrounder. Mit einer Brennweite von 50mm an einem APSC Sensor kann man nicht einfach alles fotografieren. Das kurze Tele eignet sich am besten für Portraits, Katzen/Hunde, Details/Nahaufnahmen, kleinere Ausschnitte einer Landschaft, und Makro, wenn man einen Achromaten, wie den Marumi einsetzt. Deine G15, mit ihrem Zoom, kann sie nicht ersetzen.
      Die DP2M, mit ihrem 30mm Normalobjektiv ist vielseitiger als die DP3M, bei weitem aber nicht so flexibel wie eine Kamera mit einem Zoom. Makro kann die DP2M aber nicht so gut wie die 3er.
      Darüber hinaus liefern die DPMs nur bei gutem Licht diese gestochen scharfen Bilder. Bei einer Empfindlichkeit von ISO400 ist das Rauschen wahrnehmbar, über ISO800 dann recht auffällig. Bei ISO1600 und 3200 leiden die Farben teils recht stark darunter.
      Falls du also mit der DP3M oder der DP2M liebäugelst, würde ich dir empfehlen die G15 zu behalten und eine der Merrills als Ergänzung zu kaufen. Für all die Situationen, wo du bei gutem Licht die oben erwähnten Motive in exzellenter Bildqualität ablichten möchtest. 🙂

      LG
      Lars

  4. Pingback: Anonymous

  5. Pingback: Sigma DP3M Beispielfotos - Seite 2 - Systemkamera Forum

  6. Pingback: DP3 Merrill, Marumi, Makro… | Foto[gen]erell

  7. Pingback: Von allem ein bisschen | Foto[gen]erell

  8. Pingback: Neue Fotos mit dem 17-70mm f2.8-4 Contemporary | Foto[gen]erell

  9. Pingback: Mein vorläufiges Fazit zum Sigma 17-70mm f2.8-4 Contemporary | Foto[gen]erell

  10. Pingback: Marumi und DP3M kriegen wieder Auslauf | Foto[gen]erell

  11. Pingback: Makros bei windigem Wetter | Foto[gen]erell

  12. Pingback: Exercise for my Marumi and DP3M |

  13. Pingback: Die aufgehängte Mücke | Foto[gen]erell

  14. Pingback: Makro, was sonst? | Foto[gen]erell

  15. Pingback: Wie kommt dieser ungewöhnliche optische Effekt zustande? | Foto[gen]erell

  16. Pingback: Meine 10 besten Makroaufnahmen, die ich ohne ‘echtes’ Makroobjektiv gemacht habe | Foto[gen]erell

  17. Pingback: Anonymous

  18. Pingback: Mal etwas anderes: Schwarz-Weiß-Makros | Foto[gen]erell

  19. Pingback: Makro-Power: Sigma DP3M + Marumi DHG200 + Raynox DCR-250 | Foto[gen]erell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s