Sigma Gerüchte: Woran wird derzeit gearbeitet?


english_language

Dass ein Dritthersteller, wie Sigma, eine Sensation nach der anderen vorstellt und so den gesamten Markt aufwirbelt ist ein höchst untypischer Zustand an den wir Technik-Freaks uns erst gewöhnen müssen. Laut diversen Gerüchten aber, war das noch lange nicht alles, es soll lediglich ein Vorgeschmack auf die bevorstehenden Ankündigungen sein. Derzeit munkelt man über mehrere Linsen im High-End-Segment und über eine SD-Spiegelreflex-Kamera mit Foveon-Sensor im Kleinbild-Format. Wie wir alle wissen steckt in jedem Gerücht ein Körnchen Wahrheit, wie viele Körnchen aber genau? Was ist plausibel und realistisch, und was pure Wunschträumerei? Im Folgenden findet ihr meine Gedanken zu jedem einzelnen Gerücht.

Sigma-24-70-f2-DG-OS-HSM

Sigma-Rumors.com hat vor wenigen Tagen verlautbart, dass Sigma an mehreren Telefoto-Festbrennweiten der Spitzenklasse arbeitet. Von 300mm f/2.8 OS, 400mm f/2.8 OS, und 500mm f/4 OS und 600mm f/4 OS, die etwas später folgen sollen, ist die Rede. Schaut man sich die Preise ähnlicher Objektive von „Originalherstellern“ an, die bereits am Markt sind, so sind das alles Linsen die weit über €5000 kosten, und die, weil der Markt für solche Gläser so klein ist, selten erneuert werden. Laut Gerücht sollen diese Objektive bis bzw. im Laufe der Photokina 2014 vorgestellt werden. Meiner Meinung nach ist die Zeitspanne für so viele Spezial-Optiken zu kurz. Ich könnte mir vorstellen, dass Sigma eines der Objektive bis Photokina vorstellt und ausliefert, und die restlichen im Laufe der nächsten 3 bis 4 Jahre.

Das nächste auf der Liste ist das Gerücht von Canonwatch.com zum 24-70mm f/2. Nach dem 18-35mm f/1.8 wäre ein solches Objektiv der nächste logisch Schritt. Es wäre aber um einiges größer als die bereits erhältlichen f/2.8 Ausführungen, die allesamt dicke Brocken sind. Würde eine zusätzliche Blende und die damit einhergehende Größe und der höhere Preis das Prinzip des lichtstarken Standardzooms ad absurdum führen? Schwer zu sagen. Die Existenz des 18-35mm ist ein Indiz dafür, dass etwas an diesem Gerücht dran sein könnte. ABER…

Canonrumors.com will vor nicht mal zwei Wochen Infos zu einem 24mm f/1.4 erhalten haben. Solche Objektive existieren bereits. Sigma müsste das Rad nicht neu erfinden. Man würde bestimmt wie beim 35/1.4 versuchen gute Bildqualität zu einem fairen Preis anzubieten. Die Existenz des 35/1.4 spricht für dieses Objektiv. Weil kein Neuland betreten werden muss ist es bestimmt leichter zu designen und herzustellen, als ein 24-70 f/2. Es ist schwer zu sagen welches der beiden in der Pipeline ist. M.M.n. wird es entweder das eine oder das andere. Dass man an beiden Objektiven arbeitet, kann ich mir nur schwer vorstellen.

Zusammen mit dem 24/1.4 erwähnte Cameraegg.com schon vor Monaten ein 135mm f/1.8. Sigma hat derzeit kein solches Objektiv im Angebot. Nikon hat nur eine teure und veraltete „D“ Variante. Sollte es Sigma gelingen wie beim 35/1.4 gute Bildqualität zu einem niedrigen Preis anzubieten, würde das Objektiv durchaus Sinn ergeben.

Nach dem Motto „save the best for last“ kommen wir zum letzten Gerücht, wiedermal von Sigma-Rumors.com, der Kleinbild-SD. Einerseits möchte ich daran glauben, auch wenn der Preis dieser Kamera bestimmt weit jenseits meines Budgets liegen würde. Die vielen für Kleinbild gerechneten Festbrennweiten könnten ein Indiz dafür sein, dass Sigma an einer solchen Kamera arbeitet. Andererseits ist es nicht das erste Mal, das wir Sigma-Nutzer von einer solchen Kamera hören. Das Gerücht über den Kleinbild-Foveon geistert schon etwas länger durchs Netz. Ich würde es mir wünschen, denke aber nicht dass etwas dran ist.

Was denkt ihr, was ist realistisch und was Wunschdenken?

  1. Also das 24-70 f/2.0 wünsche ich mir sehr.

    Das 24-70 f/2.8 ist bei 2.8 bei 70mm schon hart an der Grenze was die Schärfe angeht (auch im Zentrum), unter f/4 braucht man also bei 70mm nicht zu knipsen.

    Das aktuelle Sigma 24-70 f/2.8 ist sehr kompakt, eines der Kompaktesten, aber darauf kann ich verzeichten. Lieber ein unglaublich gutes 24-70 f/2.8 das nicht kompakt ist aber auch gerne direkt ein 24-70 f/2.0

    Ob nun 2.0 oder 2.8 ist nicht _so_ wichtig, dass das Auflösungsvermögen des Objektivs zunimmt (vor allem bei 70mm) ist mir da schon wichtiger.

    Also eine Neu Auflage muss auf jeden fall her, gerne darf die auch etwas unkompakter sein wenns dafür mehr Leistung bringt.

    Gerne darf Sigma auch wieder auf einen Bildstabilisator verzichten (den hab ich nämlich eh im Body :P) und dadurch nochmal gut an Größe sparen.

    Das Zeiss 24-70 f/2.8 ist zum beispiel auch wesentlich größer als das aktuelle Sigma (und auch schwerer wegen Metallgehäuse und pi pa po) und bis jetzt hat sich da noch keiner drüber beschwert 😀 ich wäre der letzte 😉

    Die Vollformat Sigma wäre höchst interessant, aber der Preis könnte wohl Kaum mit dem Markt mit halten.

    Die Nikon D800 kostet aktuell noch 2150 € und die Nikon D600 gibts für 1450 €

    Das heisst ich bekomme die Nikon D600 jetzt schon knapp 250 € günstiger als die SD1 und da bekomme ich einen 24 Megapixel Vollformat Sensor der bei ISO 25’600 noch komplett brauchbare Bilder raus lässt.

    Es wäre natürlich höchst interessant wenn Sigma da was raus bringt was den Markt kräftig aufwirbelt aber der Preis dürfte nicht höher als der der 5D Mark III sein und müsste eben mehr als nur „Faveon“ haben.

    Die Sigma SD1 ist eine Kamera die nur um den Sensor gebaut wurde während vor allem Canon und Sony immer mehr die Schiene „Die Sensoren heutzutage sind alle hervorragend, viel wichtiger ist das Handling und die Performance“ fahren und da ist Sigma der mit Abstand größte Verlierer (Bei Serienbildaufnahme braucht die SD1 schon mal ihre 2-3 Minuten bis der Puffer wieder leer ist).

    Auch arbeiten Canon und Sony mit hochdruck daran den Spiegel aus der SLR Welt verschwinden zu lassen (Sony hat ja mit dem SLT und jetzt mit dem ILCE Design diesen Schritt schon fast vollendet (http://www.sony.de/product/dsi-body-and-1-lens/ilce-3000k))

    Das 135 f/1.8 wünsche ich mir auch von Sigma 😀 das einzig gute das es da aktuell gibt ist von Zeiss und das kostet stolze 1800 € (http://www.amazon.de/Sony-SAL-135F18Z-135mm-Objektiv-Filtergewinde/dp/B000GSVQUE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1377810738&sr=8-1)

    Antwort

    1. „Das Zeiss 24-70 f/2.8 ist zum beispiel auch wesentlich größer als das aktuelle Sigma (und auch schwerer wegen Metallgehäuse und pi pa po) und bis jetzt hat sich da noch keiner drüber beschwert 😀 ich wäre der letzte ;)“

      Es ist schwer zu sagen was Sigma machen wird. Das 18-35mm und das 35/1.4 sind nicht klein, das 17-70 C und das 30/1.4 ART sind aber kleiner als die Vorgänger. Ob das 24-70/2 kommt, und falls ja, wie es dann aussehen wird, steht in den Sternen.

      „Es wäre natürlich höchst interessant wenn Sigma da was raus bringt was den Markt kräftig aufwirbelt aber der Preis dürfte nicht höher als der der 5D Mark III sein und müsste eben mehr als nur “Faveon” haben.“

      Naja, ein Foveon mit 24-30 MP würde alles am Markt, auch die D800E, hinsichtlich echter Auflösung weit hinter sich lassen. Mit so einem Sensor würde man kräftig ins Mittelformat-Gefilde vorstoßen. Das so etwas nicht günstig sein kann, sollte klar sein. Wenn man noch das Rauschverhalten um 1-2 Blenden verbessern könnte, wäre man diesbezüglich allen MF-Kameras überlegen.

      „Das 135 f/1.8 wünsche ich mir auch von Sigma 😀 das einzig gute das es da aktuell gibt ist von Zeiss und das kostet stolze 1800 €“

      Du hast eine Sony, oder? Hat das Zeiss AF? Jedenfalls wäre so ein Sigma mit AF und OS um €1000-1200 ein Hammer. 🙂

      Antwort

      1. Ich hab ne Sony a99, das Zeiss hat sogar USM. Die Linse wiegt allerdings ein stolzes kg 😀

        http://www.amazon.de/Sony-SAL-135F18Z-135mm-Objektiv-Filtergewinde/dp/B000GSVQUE

        > Naja, ein Foveon mit 24-30 MP würde alles am Markt, auch die D800E, hinsichtlich echter Auflösung weit hinter sich lassen.

        In der Hinsicht bin ich Persönlich, nach meinen Erfahrungen mit der SD1, eher weniger optimistisch gestimmt. Da wurde eben in einem anderen Beitrag von dir schon drüber diskutiert 😛

        Mit 36 Megapixel wäre die Vollformat Sigma der D800E weit überlege, bei 24 Megapixel sehe ich das nicht mehr ganz so rosig.

        Wenn die Sigma mit 24 Megapixel die D800E schlagen würde, würde einem Auflösungsverlust von über 33% an der „echten“ Auflösung der D800E bedeuten, faktisch hat die D800E mit einem guten DeMosaicing Algorithmus (z.b. amaze von RawTherapee) nur einen Auflösungsverlust von ca. 5-12% (je nach Motiv und Lichtbedingung).

        Das heisst die Sigma Vollformat müsste mindestens 31 Megapixel haben um mit der D800E mithalten zu können.

        Wenn ich mir zudem das Rauschverhalten der SD1 auf APS-C anschaue und sehe wie 24 Megapixel APS-C Kameras da locker mit 2 ISO Stufen weniger Rauschen dran vorbei ziehen mit Rauschen welches sich auch wesentlich leichter entfernen lässt und mit amaze eine vergleichbare „echte“ Auflösung liefern macht mir das weiter Kopfzerbrechen, das zeigt mir das man beim klassischen Bayer Sensor nochmal kräftig an Auflösung zulegen kann bis man beim Rauschverhalten von Sigma angelangt ist.

        Wenn ich eine 24 Megapixel APS-C nehme und mit amaze entwickle und das ganze auf die Bildgröße der SD1 herunter skaliere kann ich keinen Unterschied mehr erkennen, beide sind bis in die letzten ecken hervorragend scharf.

        amaze unterdrückt auch moire praktisch komplett (bzw. produziert erst kaum welche) wodurch man dann auch zu einer 24 Megapixel APS-C ohne AA-Filter greifen kann, spätestens dann hat die SD1 Probleme da noch richtig mithalten zu können.

        Hinzu kommt das es bisher kaum ein Objektiv geschafft hat überhaupt die 80lp/mm Auflösung zu knacken und die D800E ein Objektiv benötigt welches stolze 102lp/mm auflösen muss. Der einzige Hersteller der Bisher ein Objektiv hergestellt hat welches es schafft die D800E vollkommen aufzulösen ist das neue 55mm f/1.4 Carl Zeiss welches demnächst in den Handel kommt und über 1kg wiegt und riesig ist (das ist ein absolutes Monster, mein 70-300mm ist kleiner und Leichter :D)

        Die nächste Frage ist natürlich dann ob man so eine Auflösung überhaupt noch Produktiv verwerten kann. Selbst bei meinen 24 Megapixel von der a99 jetzt ist ein PNG bei höchster Komprimierung meistens noch weit über 200mb groß.

        Damit ich die Bilder überhaupt noch ins Web laden kann und gute Qualität habe skaliere ich aktuell meine Bilder auf 3000xY herunter und lasse mir JPEG raus und selbst dann haben die meisten noch über 9mb.

        Es ist immer sehr schwer zu sagen was die Zukunft bringen wird aber wenn ich mir anschaue das die Sensor Entwicklung aktuell immer mehr zum liegen kommt und Sigma das meiste Geld mit Objektiven für Canon/Nikon/Sony macht ist es schwer zu sagen ob da wirklich noch eine weitere mega Faveon Kamera kommt.

        In Anbetracht dessen das die Objektive die so extrem hohe Auflösungen noch wirklich ausnutzen können, extrem schwer und groß sind denke ich dass das Megapixel-Rennen bald einschläft und es dann in erster Linie darum geht die Sensoren Lichtempfindlicher zu machen. Die Nikon D600 kann man bedenkenlos bis ISO 6400 einsetzen und für Bildschirm füllende Auflösung kann man da sogar noch selbst 25’600 verwenden ohne Rauschen erkennen zu können, eine Vollformat Sigma mit 24 Megapixel würde (bei selbem Rauschen wie die SD1) schon bei 1600 ins straucheln kommen.

        Aber das hat eig. gar nicht so viel mit Faveon an sich zu tun, Sigma hat einfach zu wenig Geld und zu wenig Know How um da mehr raus zu holen.

        Es gibt ja Gerüchte das Canon ebenfalls an einem Faveon Sensor arbeitet…

      2. „Wenn die Sigma mit 24 Megapixel die D800E schlagen würde, würde einem Auflösungsverlust von über 33% an der “echten” Auflösung der D800E bedeuten, faktisch hat die D800E mit einem guten DeMosaicing Algorithmus (z.b. amaze von RawTherapee) nur einen Auflösungsverlust von ca. 5-12% (je nach Motiv und Lichtbedingung).“

        So einfach ist das nicht. Kennst du diesen Thread?
        Demnach kommt sogar die DP2M mit nur 15MP sehr oft an die D800 heran. Ein 24-30MP Foveon wäre meist gleich auf mit dem 36MP Bayer, oft aber deutlich überlegen. Entscheidend ist der Bildeindruck, nicht die seitens einer Maschine gemessenen Linienpaare.

        „das zeigt mir das man beim klassischen Bayer Sensor nochmal kräftig an Auflösung zulegen kann bis man beim Rauschverhalten von Sigma angelangt ist.“

        Nur bringt das in der Praxis wenige, weil es keine Objektive gibt, die so gut auflösen können. Der Vorteil des Foveon ist genau der, dass man mit weniger Pixeln eine höhere wahrnehmbare Auflösung als Bayer schafft. Das macht es auch leichter Objektive für den Foveon zu bauen.

        „Aber das hat eig. gar nicht so viel mit Faveon an sich zu tun, Sigma hat einfach zu wenig Geld und zu wenig Know How um da mehr raus zu holen.“

        Ob es am fehlenden Know-How liegt, kann ich nicht einschätzen, es ist jedenfalls so, dass die vielen neuen Objektive sicherlich viel kosten (F&E). Ich kann mir nicht vorstellen, dass da genug Geld für die Foveon-Entwicklung übrig bleibt.

        „Es gibt ja Gerüchte das Canon ebenfalls an einem Faveon Sensor arbeitet…“

        Die gibt es schon etwas länger. Ich denke nicht dass etwas dran ist.

  2. Ich kennen den Thread

    Ich hab mal die Testdatei von dpreview als RAW geladen und mit RawTherapee entwickelt –> herunterskaliert auf 4800xY (größe der Sigma SD1) und das hier ist mein Ergebnis: http://www.speedyshare.com/b5T9M/DSC-0087.jpg

    Wenn ich das jetzt mit dem Testbild von dpreview zur Sigma SD1 vergleiche kann ich bei der Auflösung von 4800xY nicht feststellen das die Sigma besser sein soll.

    Und die D800 schafft es diese Schärfe bis ISO 800 zu halten! Ich bekomme dieses Bild ohne Schärfe Verlust bis ISO 800 hin.

    Aber mein Monitor hat eh nur 2 Megapixel und mein Drucker kann nur DIN A4 bei 9600dpi, das heisst selbst die Auflösung der D800 kann ich nur zu einem einzigen Zweck sinvoll nutzen –> Croppen um die Brennweite zu verlängern.

    Das brauche ich allerdings nur bei Tele-Aufnahmen, und da bei denen Kurze Belichtungszeiten brauche (meistens) + keine Millionen auf dem Konto habe, brauche ich auch noch eine hervorragende High-ISO Performance, eine schnelle Kamera und einen hervorragenden Autofokus.

    Ich denke von Sigma muss mehr als nur „Faveon“ kommen wenn Sie wirklich mit einer Vollformat den Markt aufmischen wollen, vor allem am Preis.

    Eine Sony a77 bekomme ich mit 16-50mm f/2.8 Objektiv für 1333 €
    Die SD1 Merril kostet mit 17-50mm f/2.8 stolze 2356 €

    Wenn man den Bildsensor ignoriert dann ist die Sigma in Ausnahmslos allen bereichen mindestens 1-2 Klassen schlechter als die a77, auch das 17-50 kommt von der Abbildungsleistung nicht an das 16-50 ran. Und das ganze für 1000 Euronen mehr.

    Das einzige womit die Sigma punkten kann ist der Faveon Sensor und mit der zunehmenden Verbesserung von RAW-Konvertern und dem ganzen Geld das in die Entwicklung von immer noch höher auflösenden Sensoren gesteckt wird kann man diesen Aufpreis nur sehr schwer rechtfertigen.

    Antwort

  3. […] noch einiges auf uns zu. Die Liste der Linsen, an denen derzeit gearbeitet wird, ist sehr lang. Hier könnt ihr euch über diese informieren. Nur das „gerumorte“ 24-120mm f/4 OS fehlt, welches […]

    Antwort

  4. […] es höchstwahrscheinlich um das Art, welches vor zwei Monaten seitens diverser Gerüchte-Seiten zusammen mit den 400mm f/2.8, 500mm f/2.8 und 600mm f/2.8 Teles erwähnt wurde. Man munkelt von einer Einführung Ende 2014 / Anfang […]

    Antwort

  5. […] Teles folgen. Ob es aber die oben in den Klammern angeführten sein werden, ist angesichts etwas älterer Gerüchte über lichtstarke Tele-Festbrennweiten noch […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: