Die Gerüchte haben sich bestätigt: SIGMA stellt Anschluss-Wechsel-Service vor!


english_language

Die letzte Juli-Woche über brodelte es in der Gerüchteküche. Beim ersten Gerücht ging es um ein 24-70mm f/2 von Sigma. Nein, das ist kein Tippfehler. Nach dem 18-35mm f/1.8 möchte Sigma auch im KB-Bereich kräftig aufmischen. Laut dem Gerücht müssen wir bis September 2014 (Photokina) warten, denn dann soll das Zoom vorgestellt werden. 😉 Beim zweiten Gerücht, wo es um einen Anschluss-Wechsel-Service für Objektive ging, müssten wir keine drei Tage warten. Gerade fing es an zu brodeln, und schon wurde der Service offiziell vorgestellt. 😉

MCS_Ansprache

Der Service ist kostenpflichtig und umfasst nur die neuen Objektive der Contemporary, Art und Sports Produktlinien. Vorerst soll der Anschluss-Wechsel ausschließlich im japanischen Werk in Aizu durchgeführt werden können. Aktuell kann bei folgenden Objektiven der Anschluss gewechselt werden: 35mm F1,4 DG HSM, 120-300mm F2,8 DG OS HSM, 30mm F1,4 DC HSM, 17-70mm F2,8-4 DC MAKRO OS HSM / DC MAKRO HSM, 18-35mm F1,8 DC HSM, 19mm F2,8 DN, 30mm F2,8 DN, 60mm F2,8 DN.

Bei DSLR-Objektiven kann der Anschluss zwischen Canon, Pentax, Nikon, Sigma und Sony gewechselt werden, bei Mirrorless-Objektiven zwischen mFT und Sony E-Mount.

Die Kosten sollen sich nach der Bauart des Objektivs richten und beinhalten sowohl MwSt., als auch Porto nach Japan. Sigma meint Folgendes:

100,- € (für DN Objektive – z.B. 19mm, 30mm, 60mm)

200,- € (z.B. 35mm, 17-70mm)

325,- € (für große Tele-Zoom-Objektive – z.B. 120-300mm)

Der Service wird ab 01.09.2013 in Anspruch genommen werden können. Derzeit geht man von einer Gesamtdauer von 4 Wochen inkl. Versand.

Ich denk bei teuren Objektiven, wie dem 120-300mm, fallen die Service-Kosten nicht so sehr ins Gewicht. Ob sich ein Wechsel bei günstigeren Objektiven lohnt, wird sich zeigen müssen.

Advertisements

4 Gedanken zu „Die Gerüchte haben sich bestätigt: SIGMA stellt Anschluss-Wechsel-Service vor!

  1. Immerhin in die richtige Richtung.
    Revolutionär wäre ein Adapter für eine neue Objektivreihe wo man bei Bedarf den Adapter an das Objektiv schraubt und dann entsprechend an die Kamera. Dann könnte man selbst wechseln zwischen den Kamera-Marken und hätte nur noch wenige Sigma-Objektive mit mehreren Adapter, welche dann ja auch ein wenig teuerer sein könnten.
    Und wo jetzt Sigma Objektive sichtbar besser werden……

    • Ich glaube nicht dass das so einfach funktionieren kann. Die Verfahren, Protokolle und Algos für AF und Blendenstuerung sind zu verschieden. Nikon z.B. benutz immer noch eine mechanische Blendensteuerung, während Canon eine elektronische einsetzt. Bei den AF-Verfahren das gleiche Spiel. Das ganze ist viel Komplexer, als das man es so bauen könnte, das es jeder, auch ein technisch unbedarfter, Nutzer selber machen könnte.

  2. ….da fällt mir gerade noch ein: Was machen die eigentlich mit dem alten Mount? Der kommt dann wohl auf den nächsten Auftrag. Bei youtube hatte ich mal einen Mountwechsel von Sigmaobjektiven gesehen. Sah eigentlich sehr einfach aus. Dieser Anbieter wird wohl jetzt keine Aufträge mehr bekommen.

    • Nicht nur der Mount wird gewechselt, sondern auch die Platine und Teile die die Blende verstellen. Es ist schwer zu sagen, was mit den Teile gemacht wird. Ich vermute das man sie prüft, reinigt und dann in einem Objektiv verbaut, welches auf diesen Mount gewechselt werden soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s