Aktfotografie mal anders: Carl Warners „Bodyscapes“


english_language

Carl Warner ist alles andere als der typische Landschaftsfotograf. Statt mit einem Stativ ausgerüstet nach Draußen zu gehen, erschafft er seine eigenen Landschaften in seinem Studio und lichtet sie ab. Seine letzten Kreationen nutzen die menschliche Form um dem Betrachter Wüstenlandschaften vorzugaukeln. Bäuche und Rücken werden so zu Sanddünen, Knie und Ellbogen zu Felsen. Bei manchen Fotos ist die Illusion perfekt, man muss mehrmals hinschauen, um zu begreifen was man da eigentlich betrachtet. 😉

bodyscapes

© Carl Warner

bodyscapes4 bodyscapes6 bodyscapes10

© Carl Warner

Wem das zu viel ist, wobei sich der Fotograf zurückhält und keine Obszönitäten zeigt, dem empfehle ich „Foodscapes“. Wie der Name schon andeutet, Warner verwendet hier alle möglichen Nahrungsmittel um Landschaften aus ihnen zu zaubern. 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu „Aktfotografie mal anders: Carl Warners „Bodyscapes“

    • Finde ich auch! Ich kann mich nur nicht entscheiden ob mir die Bodyscapes oder die Foodscapes besser gefallen. Foodscapes scheinen aber vielseitiger zu sein, so als hätte sich Warner länger mit diesem Projekt befasst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s