DP2m an der Naheinstellgrenze


english_language

Die letzten Tage über habe ich ein bisschen mit der DP2m im Nahbereich herumgespielt um herauszukriegen was man in dieser Hinsicht aus der Kamera herausholen kann. Dabei habe ich überwiegend Blende f2.8 und manuellen Fokus benutzt. Statt am Objektivring herum zu drehen habe ich den Fokus auf 28cm (Naheinstellgrenze der DP2m) belassen und die Kamera nach vorne bzw. hinten bewegt, bis das Bild scharf war. Ein bisschen unorthodox, hat aber jede Menge Spaß gemacht. 😉

Unbenannt

Um den Ausschuss niedrig zu halten, hätte ich dabei ein Stativ benutzen sollen. Hätte, wäre, wenn…ich hab es natürlich nicht gemacht. Wer hat bei diesem wunderschönen Wetter Lust darauf ein Stativ mit sich herumzuschleppen? 😉

UnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenannt

Das folgende Foto spiegelt meine Meinung zu den Ergebnissen wieder.
UnbenanntNach diesem kleinen Experiment frage ich mich was man mit der DP3m und ihrem 50mm Makro anstellen könnte. Hmmm… 🙂

Weitere DP2m-Fotos findet ihr auf Pinterest oder im Flickr-Album.

  1. eindrucksvolle bilder mit dem foveon_sensor! überzeugend!

    Antwort

    1. Vielen Dank! 🙂

      Antwort

  2. Ja, sehr interessant. Muss ich mir näher anschauen. Sehr schöne Fotos !!! Gruß, Marleen

    Antwort

    1. Vielen Dank Marleen! 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: