Meine Gedanken zur Sigma DP2 Merrill


english_language

Obwohl es Reviews der DP2 Merrill mittlerweile wie Sand am Meer gibt, habe ich das Bedürfnis meine Gedanken zur Edelkompakten von Sigma mit euch zu teilen. Ich finde dass mir die Tatsache, dass ich auch das Vorgängermodell, die DP1s, besaß erlaubt gewisse Features besser beurteilen zu können, als so manch namhafter Tester.

Sigma DP2 Merrill

Was fällt als erstes auf? Die DP2 Merrill ist größer und schwerer als die alte DP1s. Die Letztere wog noch 249g und hatte die folgenden Abmessungen (BxHxT):113x60x50mm. Die DP2m wiegt 80g mehr, und legt 9/7/10mm in die jeweilige Richtung zu. Der neuere Foveon-Sensor (jetzt APS-C) und das 3“ Display (statt 2,5“) ließen sich sonst nicht unterbringen. Bei der DP2m macht der Bildschirm ~60% der Rückseite aus.

Sigma DP2 Merrill

Nicht nur äußerlich, auch unter der Haube hat sich viel getan. Wie schon erwähnt, in der DP2m leistet ein größerer Sensor seinen Dienst, der aber zugleich drei Mal so viele Pixel hat (14,75 statt 4,7 MP pro Schicht). Mit nur einem neuen Sensor ist es natürlich nicht getan, so wurde der Merrill ein schnellerer Prozessor spendiert, was sich in verbesserter Autofokus-Geschwindigkeit wiederspiegelt. Damit man nicht nach jeder Aufnahme auf den internen Kartenleser warten muss, bis die riesigen 50MB Bilddateien geschrieben wurden, hat der Puffer jetzt 350MB Platz. Wie unschwer zu erkennen, kann man so 7 RAWs in Folge aufnehmen, ohne dass man eine Pause einlegen muss. In der Praxis merkt man den neuen Prozessor (AF) und den Puffer sofort. Die DP2m ist um Welten schneller als die DP1s. Das wirkt sich klarerweise auch auf den Spaßfaktor beim Fotografieren aus. Die neue DP macht einfach viel mehr Spaß.

Hinsichtlich der Bedienung machen mehrere Verbesserungen einem das Leben um einiges leichter. Erstens verstellt man jetzt die Blende mit dem Einstellrad oben auf der Kamera, statt mit den Zoom-In/Zoom-Out-Knöpfen.
Sigma DP2 Merrill

Zweitens, das Q-Menü macht es kinderleicht alle wichtigen Einstellungen sofort vorzunehmen. Drittens, manuell fokusiert man jetzt mittels des Objektivrings, wie man das schon von alten Filmkameras kennt (falls man alt genug ist, um sie erlebt zu haben). ;) Zwar ist der MF „by wire“ aber definitiv besser als mit dem Daumenring der DP1s.

Die Verbesserungen im Bereich Bildqualität lassen sich kaum in Worte fassen. Ärgerte der kleinere Foveon der DP1s noch manchen Bayer-Sensor zwischen 10-15MP, so stoßt der Merrill-Foveon in für einen APS-C-Sensor völlig neue Auflößungsbereiche vor und macht erst vor der D800(E) halt. Manche sind der Meinung dass er sogar Nikons Kleinbild-Sensor ohne AA-Filter bezwingt. Ich bin jedenfalls erstaunt welche Schärfe mit dieser kleinen, unscheinbaren Kamera möglich ist. Auch bei Offenblende und in der 100% Ansicht sieht das Bild gestochen-scharf aus. Unglaublich!

100% Ausschnitt / 100% Crop

(aufs Bild klicken um es in voller Größe betrachten zu können)

Hoffentlich bringt der März besseres Wetter mit sich. Ich werde jedenfalls weiterhin mit der DP2m knipsen und nachdem ich mehr Zeit hatte mich mit der Kamera auseinanderzusetzten einen ausführlicheren Test verfassen.

UnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenannt

Weitere DP2m-Fotos findet ihr auf Pinterest oder im Flickr-Album.

Advertisements

19 Gedanken zu „Meine Gedanken zur Sigma DP2 Merrill

  1. Pingback: Die letzten Schnappschüsse vor dem Regen | Foto[gen]erell

  2. Pingback: Sigma DP2 Merrill auf den zweiten Blick | Foto[gen]erell

  3. Pingback: Vergleich: Sigma DP2 Merrill vs. Sigma SD1 & 30mm f1.4 | Foto[gen]erell

  4. Pingback: Das “alte” Sigma 30mm f1.4 EX HSM gehört noch lange nicht zum alten Eisen | Foto[gen]erell

  5. Pingback: Foto[gen]erell

  6. Pingback: Was mir so vor die DPMs läuft… | Foto[gen]erell

  7. Pingback: Schöne Grüße von der Adria :-) | Foto[gen]erell

  8. Pingback: Abschied von der Adria | Foto[gen]erell

  9. Pingback: Streichelt ihr Straßentiere? | Foto[gen]erell

  10. Hallo,
    voller Interesse begann ich Ihre Beurteilung der Sigma DP2 Merrill zu lesen.
    Schon nach zwei Zeilen musste ich das Lesen abbrechen – ich hätte sonst kotzen müssen wegen des schlechten Deutsches. ( Damit Sie es auch verstehen: wegen dem schlechten Deutsch)
    Das kann ja nur ein…………. geschrieben haben!
    Wer ein solche Niveau an den Tag legt, hat keine Berechtigung etwas zu veröffentlichen.
    Eine Beleidigung für jeden Gebildeten.

    • Das kann ja nur ein…………. geschrieben haben!
      Wer ein solche Niveau an den Tag legt, hat keine Berechtigung etwas zu veröffentlichen.
      Eine Beleidigung für jeden Gebildeten.

      Lassen Sie mich raten, Sie sind einer von diesen schlecht erzogenen „Gebildeten“, die sich das Recht nehmen jeden zu beleidigen und die meinen entscheiden zu können, wer was veröffentlichen darf?
      Niemand zwingt Sie meinen Blog zu besuchen.

  11. Was hat denn der Herr Viereck-Smiley für ein Problem ? Ist doch alles okay ! (*kopfschüttel*)
    Finde den Bericht interessant und die Fotos schön. Werde mich noch weiter über die Kamera informieren.

    • Was hat denn der Herr Viereck-Smiley für ein Problem ? Ist doch alles okay ! (*kopfschüttel*)

      Man kann es nicht allen Leuten recht machen…

      Finde den Bericht interessant und die Fotos schön. Werde mich noch weiter über die Kamera informieren.

      Vielen Dank, Thomas! Ich habe zwar mittlerweile die DP2M verkauft und mir eine DP2Q gekauft, aber die erstere ist nach wie vor eine hervorragende Kamera. Besonders so wie aktuell für unter €400.

  12. Nun, eigentlich brauche ich nicht noch eine Kamera. Aber das gute Stück hat mich jetzt doch mächtig angefixt und ich habe es bestellt. Schlaumeier sagen ja: „haben ist besser als brauchen“….. da ist was dran :-))
    Wenn ich Erfahrungen gesammelt habe und mit der Kamera vertraut bin, kann ich mal berichten.

    • Nun, eigentlich brauche ich nicht noch eine Kamera. Aber das gute Stück hat mich jetzt doch mächtig angefixt und ich habe es bestellt. Schlaumeier sagen ja: “haben ist besser als brauchen”….. da ist was dran :-))

      Kenne ich nur zu gut. 🙂

      Wenn ich Erfahrungen gesammelt habe und mit der Kamera vertraut bin, kann ich mal berichten.

      Hattest du schon Gelegenheit mit der Merrill fotografieren zu gehen?

  13. Hat etwas gedauert, aber nun kann ich meine ersten Eindrücke schildern. Auf die hinlänglich bekannten Themen wie das Verhalten bei höheren ISO und das Arbeitstempo will ich nicht groß eingehen (ja, sie rauscht bei höherer ISO, den Farbstich finde ich da auch beträchtlich und an den Riesen-Bilddateien hat sie sowieso ordentlich zu arbeiten). Dem will ich entgegenhalten: weil man´s weiß, stellt man sich darauf ein. Ist keine Kamera für jedes Foto (gibt´s so eine überhaupt ?). Mit Bedacht bzw. Überlegung eingesetzt, ermöglicht sie wirklich unvergleichliche Bilder mit herausragender Schärfe und Detailzeichnung. Ich fürchte, ich werde einen neuen Monitor brauchen um das Potenzial wirklich voll nutzen zu können ;-). Was mich auch beeindruckt und anspricht, ist der „Auftritt“, den die Kamera hat. Sie wirkt unscheinbar und wird vom unbedarften Betrachter wohl für eine einfache „Billig-Knipse“ gehalten. Nimmt man sie in die Hand, finde ich Haptik und Ergonomie gut. Robust, solide und zuverlässig wirkt das. Etwas glatt vielleicht, lässt sich aber trotzdem sicher halten und die Bedientasten sind gut angeordnet. Da verstelle ich nichts aus Versehen. Das Menü ist funktional und nahezu selbst erklärend. Die Anleitung musste ich kaum bemühen. Fazit: Da habe ich eine Partnerin gefunden, die mich bestimmt zu mancher Unternehmung/Fototour begleiten wird. Gerade für die besonderen Motive. Diese Kamera nötigt einen dazu, sich erstmal Gedanken zu machen und dann auf den Auslöser zu drücken. Nennt man wohl „bewusstes Fotografieren“. Gut so.

  14. Danke für den Bericht, als Besitzer einer alten Dp1 kann ich das alles so unterschreiben. Aber dass Du Dich von der Merril getrennt hast, um mit einer Q fremd zu gehen – skandalös :o) Aber ganz ehrlich: Bei den Bilder der Q, die ich bisher gesehen habe – auch und insbesondere die mit Hi ISO – bleibt das für mich unverständlich – der Reiz des Neuen?

    • Nicht nur. Merrills und Quattros liefern gleichermaßen eine BQ ab, die meines Erachtens gut genug ist (noch deutlich besser wäre wohl nur ein Foveon im KB-Format). Abgesehen davon ist die Quattro die in allen anderen Belangen deutlich bessere Kamera. Sie ist schneller beim Fokussieren und Speichern. Ihre Akkus halten doppelt so lange, manchmal auch länger. Ihr LCD wirkt schärfer, die Farben realistischer, und er lässt sich in praller Sonne besser ablesen. Obwohl er manchen Leuten überhaupt nicht gefällt, kann ich dem Griff eine Menge abgewinnen. Mir gefallen auch die doppelten Rändelräder und noch einige Kleinigkeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s