Belgrad bei Nacht


Gestern Abend – oder war es Nachmittag, ich kann es nicht mehr unterscheiden, es ist ja ständig dunkel – schaffte ich es früher Feierabend zu machen. Natürlich war es so geplant, denn ich hatte die SD1 und das Sigma 18-250 OS Macro HSM mit. Statt direkt nach Hause zu fahren, nahm ich mir die Zeit Belgrad besser kennen zu lernen und fotografisch festzuhalten.

UnbenanntNeu-Belgrad, ein Teil der Stadt wo die großen Geschäfte abgewickelt werden…

Unbenannt

Die alte Brücke am Sava, die Neu- und Alt-Belgrad verbindet.

Unbenannt

Hier vom “Brankov Most” (Brankos Brücke) aus. Apropos, wie war das noch Mal mit den eigenen vier Wänden? In Serbien scheint man das wortwörtlich zu nehmen, und dabei das Dach zu vergessen. ;)

Unbenannt

Das Westtor Belgrads. Aus diesem Winkel sieht man es nicht, es handelt sich hierbei um zwei Gebäude die durch eine kleine Brücke miteinander verbunden sind.
UnbenanntDer Ausblick vom Gardos-Turm, im Stadtteil Zemun. Die Gelbe Linie sind Lichter auf der Festung Kalemegdan, und drumherum ist Alt-Belgrad.

UnbenanntDie kleinen Fußgängerzone die von der Zemuner Hauptstraße, am Zemuner Markt vorbei, Richtung große Fußgängerzone entlang des Donauufers führt.

Unbenannt

Belgrad hat keine U-Bahn, nur Buslinien und Straßenbahnen. Ihr könnt euch vorstellen wie schwer es ist in einer so großen Stadt einen Bus zu fahren. Belgrader Busfahrer sind dafür bekannt “durchsetzungsstark” und aggressiv zu sein, daher sagt man immer “egal von welcher Seite er kommt (links oder rechts), der Busfahrer hat immer Vorrang, denn er fährt das größte Fahrzeug”. ;)

UnbenanntEine kleine Seitenstraße im Zentrum Belgrads. Zwischen “Platz der Republik” und “Knez Mihajlova”, der größten Fußgängerzone und Shoppingmeile der Stadt. “Sehen und gesehen werden”, in Belgrad findet das in der Knez Mihajlova statt. ;)

Unbenannt

Und da ist sie, die Knez Mihajlova.

Weitere Fotos:

Belgrad unmittelbar nach meinem Umzug

Belgrader Hafen

Viel Spaß. :)

Advertisements

4 Gedanken zu „Belgrad bei Nacht

  1. Ich hab deinen Blog heute mittag auf Facebook gefunden und mich ein wenig eingelesen/geschaut. Neben ein wenig Neid 😉 muss ich sagen find ich gerade diese Belgradbilder atemberaubend. Ich werde wohl jetzt öfter vorbei schauen 😉 Nur weiter so!

  2. Pingback: Einige Langzeitaufnahmen mit der Sigma DP2 Quattro | Foto[gen]erell

  3. Pingback: Some Long Exposures with the Sigma DP2 Quattro |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s