Goodbye Deutschland…Hallo Belgrad!


Als ich das letzte Mal vor dreieinhalb Wochen Fotos online gestellt und weitere mit dem Foveon gemachte Herbstbilder versprochen habe, war ich mitten in den Vorbereitungen auf meinen Umzug nach Belgrad. Anfang September rief mich ein Freund an und machte mir ein Angebot das ich nicht ablehnen konnte. ;) In der Zwischenzeit habe ich meine alte Arbeit gekündigt und eine neue Wohnung in Belgrad gefunden. Tja, so schnell kann es gehen. Wobei…ich habe schon lange davor das Bedürfnis nach einem Ortswechsel gespürt. Das es Serbien werden wird, hätte ich mir in meinen wildesten Träumen nicht vorstellen können.

Unbenannt

Wie ist Serbien so? Demnach was ich bisher gesehen habe, ist es ein wirtschaftlich schwaches Land. Mit einem Durchschnittsgehalt von ungefähr €400 kommen die Leute gerade noch so über die Runden. Für unsere Verhältnisse sind die Preise niedrig – Fortgehen, im Restaurant essen und weitere Freizeitaktivitäten  (Belgrad wird Berlin Balkans genannt…) sind im Vergleich zu Deutschland besonders günstig. Hier könnte man sogar mit Hartz 4 wie ein König leben, mit einem deutschen Durchschnittseinkommen lebt man wie ein Zar. ;)

UnbenanntUnbenannt

Belgrad ist eine pulsierende Stad voll von Gegensetzen. Hier sind neue Gebäude neben alten Ruinen keine Seltenheit. (ebenso Super-Reiche neben Super-Armen)

UnbenanntUnbenanntUnd wie sind die Serben so? Engstirnig, temperamentvoll, jedoch herzig, mit einer Vorliebe für deftiges und scharfes Essen.UnbenanntUnbenannt

Ein Arbeitskollege aus Serbien meinte mal, dass Serben ihr Auto nach der Leistungsfähigkeit der Hupe auswählen würden. Nach dem kurzen Kontakt mit den Belgrader Autofahrern bin ich geneigt das zu glauben. Ist das Auto hässlich, verrostet und schluckt es zu viel? Macht nichts, Hauptsache die Hupe ist riiiichtig laut. ;)
UnbenanntUnbenannt

Welche Sehenswürdigkeiten muss man in Belgrad unbedingt gesehen haben? Die Kirche von St. Sava, die alte Festung „Kalemegdan“ und der Turm “Gardos” sind ein Muss. Empfehlenswert sind zusätzlich die Fußgängerzonen „Knez Mihajlova“ in Alt-Belgrad und die am Donauufer im Stadtteil Zemun.
UnbenanntUnbenanntUnbenanntUnbenanntIn Belgrad bzw. Serbien ist vieles anders, eins bleibt jedoch gleich, die Sigma SD1 nimmt knack scharfe Fotos auf! ;-)UnbenanntUnbenanntUnbenannt

Ich hoffe die Bilder haben euch gefallen. Stay tuned…

Advertisements

4 Gedanken zu „Goodbye Deutschland…Hallo Belgrad!

  1. Pingback: Test: Sigma 18-250 f3,5-6,3 OS Makro HSM | Foto[gen]erell

  2. Pingback: Kurzer Abstecher nach Bosnien | Foto[gen]erell

  3. Pingback: Belgrad bei Nacht | Foto[gen]erell

  4. Pingback: Schöne Grüße von der Adria :-) | Foto[gen]erell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s