Ist Euer Bildschirm kalibriert?


In den großen Foren liesst man ja immer wieder, dass Berufs- und teilweise sogar Hobbyfotografen sehr viel Geld, nicht nur  für einen Monitor, sondern auch für dessen Kalibrierung ausgeben. Im Grund eine richtige Überlegung, denn was bringt einem der teuerste Monitor, wenn dessen Farben falsch eingestellt sind. Jedoch stelle ich mir die Frage, ob dies nötig ist, wenn man ohnehin nur einen “Consumer-Drucker” hat. Denn ist es nicht so, dass es selbst zu Farbunterschieden kommt, wenn man ein und das selbe Bild zu verschiedenen Laboren zum Entwickeln/ Drucken schickt? Wozu also hart verdientes Geld für Spyder Express ausgeben?

Seit dem ich auf einen iMac umgestiegen bin, muss ich sagen, dass ich nie einen besseren Monitor hatte. Die Farben des LED-Panels sind schon in der Voreinstellung sehr gut abgestimmt. Das Bedürfnis diesen zu kalibrieren habe ich bis dato nicht nicht verspürt. Ganz im Gegenteil zu meinem alten Philips ;)

Ich denke für die meisten Nutzer reicht es vollkommen aus, wenn man sich die Farben nach seinem Empfinden anpasst und über eine Kontrast-Chart entsprechend feinabstimmt. Für jene mit einem hochwertigen Drucker, welche der Fotografie dann wohl beruflich nachgehen, lohnt sich die Investition von rund 100€ wohl mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s