Sigma-Gründer Michihiro Yamaki verstorben


Für mich als überzeugten Sigma-Fan ist es eine besonders bedauerliche Nachricht:

Der Sigma-Gründer Michihiro Yamaki ist tot. Sigma-Deutschland bestätigte in einer Pressemitteilung, dass der 78-jährige am 18.01.2012 verstorben ist.

Michihiro Yamaki hinterlässt eine große Lücke. Unter seiner Führung war Sigma für viele Innovationen verantwortlich. Angefangen bei dem ersten Weitinkelzoom (21-35mm) in den späten 70er Jahren bis hin zu lichtstarken (F2.8) Standard-Zoomobjektiven. Auch zeugten die Brennweiten immer von Mut und Alleinstellung, zB. dem 50-500mm oder auch dem beliebten 50-150mm.

Yamaki hat das Unternehmen bereits mit 27 Jahren gegründet. Für ihn war die Führung des Unternehmens kein Beruf, sondern eine Berufung. Man merkte ihm die Liebe zu seinem Unternehmen in seinen Interviews oft an. Man kann ihn als Pionier der Foto-Industrie bezeichnen, so hatte er erst letztes Jahr die Goldenen Photokina-Nadel bekommen, als Anerkennung für sein Engagement in der Foto- und Imagingbranche.

Sein Sohn und COO der Sigma Corporation, Kazuto Yamaki, wird das Unternehmen hoffentlich mit ähnlichem Ehrgeiz und Mut zur Lücke weiterführen.

Ich selbst durfte Herrn Yamaki auf der Photokina 2010 live erleben. Er möge in Frieden ruhen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s