Das Sigma 8-16mm F4,5-5,6 DC HSM


Wie schon angedroht folgt hier der zweite Teil meiner Eindrücke der beiden geliehenen Objektive. Neben dem 85mm f1.4haben wir uns auch das extreme Weitwinkelobjektiv 8-16mm F4,5-5,6 DC HSM schicken lassen. Und extrem heisst in diesem Fall auch extrem. Bei 8mm Brennweite denkt der Normaluser wohl an ein Fisheye, dies ist in diesem Fall aber nicht so, Sigma hat es sich zur Aufgabe gemacht ein extremes Weitwinkelzoom auf den Markt zu bringen bei welchem die Verzerrungen, wie sie bei einem Fisheye-Objetiv auftreten, herauszurechnen. Und dies ist gelungen!

Das Objektiv biete wirklich gute Schärfe und tolle Kontraste. Es ist zwar kein Lichtriese, aber dies ist auch nur in den seltensten Fällen nötig. bei 8mm hat man einen Weitwinkel, der wirklich gewöhnungsbedürftig ist. Auch kann man teilweise erkennen, dass es bei 8mm nicht ganz frei von Verzerrungen ist. Diese sind aber aber Ultraweitwinkel-typisch und mit den eines Fisheyes nicht zu vergleichen.

Neben der integrierten Gegenlichtblende gibt es einen Aufsatz auf welchen man zum einen den Objektivdeckel befestigt, einen Filter wiederum kann man nicht befestigen (Hierfür soll es allerdings Adapter von einer Marke namens Shingray geben, wenn auch nicht billig). Auch sonst fühlt sich das Objektiv sehr wertig an. Auch dieses Objektiv wird in einem Textilköcher geliefert.

Die Blendenstufen sind wie folgt:

  • ab 8mm: F4.5
  • über 9mm F5
  • über 14mm F5.6
Weitere technische Details:

Trotz des UVP’s von 999€ kann man das Glas schon für rund 700€ (für Canon) erwerben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s