Sehenswert: Helmut Newton


Helmut Newton, welcher als australischer Fotograf gilt, wurde ursprünglich am 31. Oktober in Berlin unter dem Namen Helmut Neustädter geboren. Der Sohn einer wohlhabenden jüdischen Familie absolvierte ab 1936, nachdem er das Gymnasium abbrach, eine Ausbildung zum Fotografen bei Else Simon aka Yva. Zwei Jahre später, kurz nach seinem 18. Geburtstag brach er seine Lehre ab um Deutschland den Rücken in Richtung Singapur kehren. Dort arbeite er zunächst als Fotojournalist, wurde aber aufgrund seiner Unfähigkeit entlassen.

Ab 1940 befand er sich in Australien, eröffnete 1945 sein ersten Fotostudio in Melbourne und  bekam 1946 die australische Staatsbürgerschaft. Ab 1956 arbeite Newton für die australische Ausgabe der Vogue, daraufhin auch für deutsche, amerikanische, italienische und französiche Ausgabe. Außerdem arbeitete er für weitere Modezeitschriften. In den 1970er Jahren war er einer der begehrtesten und teuersten Fotografen für Mode-, Werbung-, Portrait- und Aktfotografie.

In der Nacht zum 24. Januar 2004 starb er bei einem Verkehrsunfall in Los Angeles. Beigesetzt wurde er nach eigenem Wunsch in seiner Heimatstadt Berlin.

Helmut Newton’s Fotos waren oft provokativ. Die Feministin Alice Schwarzer ging sogar einen Schritt weiter und ward ihm vor, dass seine Fotos sexistisch und rassistisch seien. Daraufhin kam es zum Rechtsstreit, da Newton’s Fotos ohne Genehmigung in der Zeitschrift Emma abgedruckt wurden. Und zwar ganze 19 Stück!

June Newton, seine Ehefrau, das Museum für Fotografie in Berlin. Dort ist eine dauerhafte Ausstellung seiner Bilder und der Sitze der von Newton selbst gegründeten Helmut-Newton-Stiftung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: