Neues von Adobe: Photoshop Elements 9


Irgendwie ging es ein wenig an mir vorbei (obwohl ich dachte den Adobe-Newsletter zu bekommen), dennoch hat Adobe im September den neunten Teil des Photoshop Elements-Serie veröffentlicht.

Der Vorteil von Elements ist zum Einen, dass man es recht günstig bekommt, teilweise sogar kostenlos bei Druckern oder Kameras beiliegt. Auch ist es einfacher zu bedienen als die CS-Version von Photoshop. Der Nachteil ist natürlich, dass die Funktionen extrem eingeschränkt sind. Eine der größten Einschränkungen, das Arbeiten mit Masken bzw. Ebenen, wurde in Elements nun integriert. Endlich ist es möglich!

Quelle: Adobe-newsroom.de

Auch finde ich es ganz ordentlich, dass die Content-Aware-Funktion nun auch die kleine Photoshopversion besitzt. Diese ermöglicht es, Bildteile auszuschneiden und durch Hintergrund ersetzen zu lassen. Das macht das Programm auch quasi alleine indem es die umliegenden Pixel berechnet..tolle Funktion, siehe Video:

Wie sich der Organizer im Vergleich zur Bridge, welche mir aus Photoshop CS5 sehr gefallen hat, schlägt, wird sich zeigen. Auch gibt es nun schon voreingestellte Gestalltungsprofile, wie Schwarz-Weiß-Stile, Lomografie, Popart, Spiegelungen, etc.

Quelle: Softpedia.com

Quelle: Videoaktiv.de

Testen werde ich es auf jeden Fall, da die Creative Suite für den einfachen gestalterischen Fotografen doch etwas überladen wirkt und ich mit vielen Funktionen ohnehin nichts anfangen kann. Zum Testen könnt ihr Photoshop Elements 9 übrigens hier herunterladen: KLICK MICH

Advertisements

Ein Gedanke zu „Neues von Adobe: Photoshop Elements 9

  1. Pingback: Bildbearbeitung auf Browserbasis. KOSTENLOS! | Foto[gen]erell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s