Eine ganz besondere Sparte: Mondbilder


Eine Art der Fotografie, die mich immer wieder fasziniert, mit welcher ich mich selbst aber nie besonders auseinander gesetzt habe, ist die Mondfotografie. Da ich mich selber nie daran probiert habe, bleibt es für mich natürlich auch eine Art “Geheimnis” der Machbarkeit. Ok, klar, es ist keine Magie und alles eine Frage der Einstellungen und des Objektivs, dennoch haben schöne Mondbilder etwas Magisches.

Quelle: cgg-online.de

Ich glaube es ist kein Geheimnis, dass ich noch nie auf dem Mond war. Umso interessanter finde ich, dass man auf einigen Fotos wirklich detaillierte Kleinigkeiten sieht, sofern man das bei dieser Distanz so nennen kann. Die Struktur, die Färbung der unterschiedlichen Flächen. Das regt die Fantasie doch sehr an.

 

Quelle: wasa.pottyland.de

Wirklich gute Mondfotos sind ohnehin nur mit Brennweiten jenseits der 500mm zu erreichen. Und so ein Objektiv hat nicht jeder daheim rumliegen. Abhilfe könnte hier allerdings ein Telekonverter leisten. Auch wird oft ein Teleskop zur Hilfe genommen, wie man diese aber mit der DSLR verbinden kann, weiß ich nicht. Man sollte die Blende übrigens entsprechend wählen, dass zum einen zwar genug Tiefenschärfe vorhanden ist, zum anderen aber auch die Belichtungszeit nicht zu lang ist. Schließlich bewegt sich der Mond ziemlich schnell ;)

Ein wirklich gutes Stativ versteht sich von selbst.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s